Lüdenscheid. Volles Haus und gute Musik. Besser hätte der Abend im Lönneberga nicht laufen können. Ein rundum gelungener Abend für Musiker und Veranstalter der Open Stage Reihe in der Hochstraße.

Was genau ist „Open Stage“ überhaupt?

Seit Anfang des Jahres stellt KultStädte e.V. in Zusammenarbeit mit dem Lönneberga in der Lüdenscheider Hochstraße Musikern, die Lust haben, sich ganz spontan auf die Bühne zu stellen und gemeinsam Musik zu machen das Equipment zur Verfügung, die Music Store Musikschule die Instrumente und das Lönneberga eben die entsprechende Location.

Den Anfang macht bei dieser Veranstaltung immer der ca. einstündige Auftritt einer Band, so z.B. Funktastic mit Melina Fuhrmann im Oktober und jetzt im November die Formation SIXX4JAZZ. Danach ist die Bühne frei für jeden, der ein Instrument spielen kann oder singt und Lust hat, ganz spontan mit anderen Musikern einfach mal eine Runde zu jamen, abzurocken, Musik zu machen oder einfach nur Spaß zu haben.

Diesmal begann die Open Stage mit der Band SIX4JAZZ

Die Musiker von SIX4JAZZ kommen aus dem Märkischen und Oberbergischen Kreis und brachten durch ihre lebendig und professionell dargebrachten Jazzsongs der 30-50er Jahre. frei nach dem Motto: „Jazz muss Spaß machen“, schon beim ersten Song das ganze, gut gefüllte Lönneberga zum mitgrooven und mitswingen. Die Band vermittelte allen Anwesenden die pure Freude an der Live-Musik. In der ungewöhnlichen Besetzung mit Sängerin, zwei Bläsern, Gitarre sowie Schlagzeug und Bass zauberten die selbsternannten „JAZZDIGGER“ eine Stunde lang musikalische Schätze ans Tageslicht. Selten war so unmittelbar ein Publikum auf der Seite der Musiker. Der Stilmix von Swing, über Latin und Blues bis hin zu schönen Vocal-Jazzsongs, gesungen von der US Amerikanerin Eike Sophia Sten, traf einfach vom ersten Moment an mitten ins Herz des Publikums.

Nach der Stunde mit fester Band, begann dann das, was Open Stage ausmacht, während die Band noch spielte, wurde bereits ein Kontrabass enormen Ausmaßes auf die Bühne geschleppt und die nächsten Musiker machten sich bereit, in die nun folgende Session einzusteigen. So wechselten in den nächsten zwei Stunden Max am Kontrabass mit Steven am 6-seitigen E-bass ab, standen mal Eike als Sängerin im Wechsel mit Julia oder Arthur am Mikrofon, saß Klaus an der E-Gitarre und jamte mit Jan und Winfried von SIXX4JAZZ an Trompete und Saxofon. Das ganze ging noch ohne Pause gut zwei Stunden, bis es Zeit für die Musiker wurde (um die Nachbarschaft nicht zu verärgern), die Instrumente zusammen zu packen und zufrieden nach Hause zu gehen. Publikum und Musiker hätten sicher noch Stunden weitermachen können.

Alles in allem, für Publikum, Musiker und auch das die Veranstalter Kultstädte e.V. und Lönneberga selbst war dies ein rundherum zufriedenstellender und gelungener Abend, an den sich alle gern zurückerinnern werden. Die nächste Open Stage findet übrigens am
11.12.2014 statt. Um zahlreiches Mitmachen und mitgrooven würden die Veranstalter sich sehr freuen. Der Eintritt ist frei.

Fotostrecke

[nggallery id=63]

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here