Die Unternehmen im Märkischen Kreis habe deutlich mehr offene Stellen gemeldet, als in den vergangenen Jahren.

Märkischer Kreis. Im Oktober waren 14.442 Männer und Frauen im Märkischen Kreis arbeitslos. Das waren 117 Personen weniger als im September dieses Jahres und 526 Personen weniger als im Oktober des Vorjahres. „Die Anzahl der gemeldeten Arbeitsstellen ist weiterhin sehr hoch und sorgt für positive Effekte am Arbeitsmarkt, nämlich steigende Beschäftigung und sinkende Arbeitslosenzahlen. Der Arbeitslosenbestand war zuletzt im Dezember 2011 niedriger“, erklärt Karin Käppel, Chefin der Agentur für Arbeit Iserlohn und fasst die derzeitige Entwicklung am Arbeitsmarkt zusammen. Die Arbeitslosenquote betrug im Oktober 6,4 Prozent, die Arbeitskräftenachfrage lag bei 962 gemeldeten sozialversicherungspflichtigen Stellen.

Weniger Hartz-4-Empfänger

Die Gesamtzahl der Arbeitslosigkeit verteilt sich auf beide Rechtskreise: Die Arbeitsagentur, zuständig für Kunden der Arbeitslosenversicherung im Rechtskreis SGB III, betreut aktuell 4.014 arbeitslose Personen; das sind 48 Personen weniger als im Vormonat. Das Jobcenter Märkischer Kreis (Rechtskreis SGB II) verzeichnet einen Rückgang bei der Zahl der Arbeitslosen in der Grundsicherung für Arbeitsuchende um 69 Personen auf insgesamt 10.428 Personen.

Insbesondere Jüngere profitieren

Die Arbeitslosigkeit bei der Agentur für Arbeit Iserlohn ist im Oktober 2015 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 48 Personen (1,2 Prozent) auf insgesamt 4.014 Personen zurückgegangen. „Der Arbeitsmarkt entwickelt sich unverändert positiv, am deutlichsten profitieren Jüngere von der Aufnahmefähigkeit des Marktes, insbesondere aktuell ausgebildete“, erklärt Agenturchefin Karin Käppel den Rückgang der Arbeitslosigkeit.

Volker Riecke ist Leiter des Jobcenters im Märkischen Kreis.
Volker Riecke ist Leiter des Jobcenters im Märkischen Kreis.

Das Jobcenter Märkischer Kreis betreut aktuell in 16.391 Bedarfsgemeinschaften 22.079 erwerbsfähige Leistungsberechtigte im Alter zwischen 15 und 65 Jahren. Volker Riecke, Geschäftsführer des Jobcenters Märkischer Kreis zeigt sich erfreut über die anhaltend positive Entwicklung und hält fest: „Die Zahl der erwerbsfähigen Personen, die auf Leistungen des Jobcenters angewiesen sind, konnte im bisherigen Jahresverlauf deutlich verringert werden. Der Arbeitsmarkt ist nach wie vor auch für Menschen mit geringeren beruflichen Qualifikationen aufnahmefähig.“ Die darin enthaltene Zahl der Arbeitslosen hat sich diesen Monat um weitere 69 auf 10.428 reduziert.

Deutlich mehr offene Stellen als in den Vorjahren

Dem gemeinsamen Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Iserlohn und des Jobcenters Märkischer Kreis wurden im Oktober 962 sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet. „Die Anzahl der Stellenmeldungen dieses Jahres liegt deutlich über den Meldungen der Vorjahre. Mit insgesamt 10.222 gemeldeten sozialversicherungspflichtigen Stellen in diesem Jahr haben wir ein neues Rekordniveau erreicht. Während sich die Chancen für Arbeitssuchende kontinuierlich verbessern, bedeutet es bei der Gewinnung von Fachkräften für Arbeitgeber, sich für neue Wege der Personalgewinnung zu öffnen“, sagt Karin Käppel.

Karin Käppel prognostiziert die weitere Entwicklung: „Der Arbeitslosenbestand entwickelt sich unverändert positiv in die richtige Richtung. Die Anzeichen der Wirtschaft sind stabil. Ich gehe bis zum Jahresende von einer sich weiter reduzierenden Arbeitslosigkeit aus. Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen beim Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge können je nach Entwicklung jedoch zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit führen.“

Hier ein Überblick über die Entwicklungen in Kierspe, Meinerzhagen, Lüdenscheid, Halver und Schalksmühle:

  • Kierspe:

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Kierspe im Oktober gesunken. 530 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind das sechs Personen oder 1,1 Prozent weniger. Im Vergleich zum Oktober des Vorjahres steigt die Zahl der Erwerbslosen. Damals waren 518 Kiersper ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei zwölf Personen oder 2,3 Prozent Plus.

  • Meinerzhagen:

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Meinerzhagen im Oktober gesunken. 571 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind das 12 Personen oder 2,1 Prozent weniger. Im Vergleich zum Oktober des Vorjahres steigt die Zahl der Erwerbslosen. Damals waren 565 Meinerzhagener ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei sechs Personen oder 1,1 Prozent Plus.

  • Lüdenscheid:

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Lüdenscheid im Oktober gesunken. 2.937 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind das 28 Personen oder 0,9 Prozent weniger. Im Vergleich zum Oktober des Vorjahres sinkt die Zahl der Erwerbslosen. Damals waren 3.136 Lüdenscheider ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 199 Personen oder 6,3 Prozent Minus.

  • Halver:

 Die Zahl der Arbeitslosen ist im Oktober in Halver gestiegen. 448 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats sind das fünf Personen oder 1,1 Prozent mehr. Im Vergleich zum Oktober des Vorjahres sinkt die Zahl der Erwerbslosen. Damals waren 478 Halveraner ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 30 Personen oder 6,3 Prozent Minus.

  • Schalksmühle:

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Schalksmühle im Oktober gesunken. 233 Personen waren ohne Job. Verglichen mit den Zahlen des Vormonats ist das eine Person oder 0,4 Prozent weniger. Im Vergleich zum Oktober des Vorjahres sinkt die Zahl der Erwerbslosen. Damals waren 262 Schalksmühler ohne Job. Somit liegt die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr bei 29 Personen oder 11,1 Prozent Minus. Unter den 233 Personen, die derzeit in der Arbeitslosen

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here