Der neugewählte Jagdbeirat nach seiner Sitzung. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Märkischer Kreis. (pmk). Bernd Josef Schmitt aus Schalksmühle bleibt Vorsitzender des Jagdbeirates des Märkischen Kreises. Der 61-jährige Forstdirektor und Leiter des Regionalforstamtes Märkisches Sauerland wurde bei der konstituierenden Sitzung im Lüdenscheider Kreishaus in seinem Amt bestätigt. Zu Schmitts Stellvertreter wählten die Mitglieder erneut Landrat Thomas Gemke.

Der Jagdbeirat ist ein Gremium, das die Untere Jagdbehörde des Kreises in Jagdangelegenheiten berät. Dem Jagdbeirat gehören Vertreter der Jäger, der Landwirtschaft, der Forstwirtschaft, der Jagdgenossenschaften, des Naturschutzes, der Forstbehörde sowie der Landrat an.
Bernd Josef Schmitt wurde überdies vom Jagdbeirat als Jagdberater des Märkischen Kreises gewählt. Matthias Heveling aus Kierspe zu dessen Stellvertreter in dieser Funktion.

Das Gremium setzt sich jetzt wie folgt zusammen: Dirk Basse aus Menden, Matthias Heveling aus Kierspe, Landrat Thomas Gemke aus Balve, Gregor Athens aus Iserlohn, Bernd Josef Schmitt aus Schalksmühle, Henning Edelhoff aus Hemer, Christian Crone aus Werdohl, Eberhard Schulte aus Werdohl und Heinrich Riekenbrauck aus Menden. Beim Kreis kümmern sich Fachbereichsleiterin Jutta Heedfeld, Fachdienstleiter Thomas Klein und Manfred Seibel von der Unteren Jagdbehörde um die Themen des Jagdbeirates.

In der konstituierenden Sitzung wurde der Jagdbeirat außerdem zu den eingereichten Abschussplänen für Rotwild und Damwild für das Jagdjahr 2015/16 sowie zu verschiedenen Anträgen auf Veränderung von Jagdbezirksgrenzen angehört.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here