Veranstaltungsreferentin Fabienne Buschinski und Sparkassenvorstand Thorsten Haering überreichten Thomas Schreckenberger die Lüdenscheider Lüsterklemme samt Urkunde und Geldpreis. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Belohnung für die Traumnote 1,3: Der Kabarettist Thomas Schreckenberger hat am Freitag im Kulturhaus die „Lüdenscheider Lüsterklemme“ und den damit verbundenen Geldpreis in Höhe von 1500 Euro entgegen. Anschließend gab er im „Bistro K“ des Kulturhauses seine Preisträgervorstellung. Er stellte sein neues Programm „Ene, mene muh – wem traust Du?“ vor. Bei den Lüdenscheider Kleinkunsttagen im Februar 2016 hatte er das Publikum mit seinem Programm „Notausgang gesucht“ – einem Fluchtversuch vor dem Wahnsinn unserer Zeit – überzeugt.

Im Februar wieder Kleinkunsttage

Sparkassenvorstand Thorsten Haering und Fabienne Buschinski überreichten dem Meister des geflügelten Wortes die Trophäe, in die tatsächlich eine Lüsterklemme eingelassen ist, die dazugehörige Urkunde sowie den Geldpreis.

Die Lüdenscheider Kleinkunsttage wurden 1980 ins Lebens gerufen. Seit langer Zeit fördert die Sparkasse diesen Wettbewerb. Im Februar 2017 werden erneut fünf Kandidatinnen oder Kandidaten im Wettbewerb um die Lüdenscheider Lüsterklemme antreten.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here