Der Platz vor der historischen Schützenhalle wurde am Sonntag zu einem Mekka der Oldie-Freunde. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Als Autos noch Typen waren – die Oldtimer-Freunde im Sauerland riefen und über 400 Fahrzeuge versammelten sich am Sonntag auf dem Schützenplatz Loh. Vor der malerischen Kulisse der Schützenhalle feierten sie mit vielen Schaulustigen den Oldie-Treff unter dem Motto „Belle Époque trifft Motorblock“.

Verpflegung im Boxenstopp

Dieser Mercedes - ein Prachtstück einer längst vergangenen Auto-Epoche. Foto: Wolfgang Teipel
Dieser Mercedes – ein Prachtstück einer längst vergangenen Auto-Epoche. Foto: Wolfgang Teipel

Willkommen waren Fahrzeuge Baujahr 1979 und älter und Youngtimer mit H-Kennzeichen. Unter die vierrädrigen Schätze vom Rolls Royce bis zum Opel Kadett mischten Mopeds von Bismarck-Krädern über die Kreidler Florett bis zu schweren Harley-Motorrädern.

Die LN zitieren Martin Kornau, der das Treffen zusammen mit Jens Haack unter der Schirmherrschaft der Bergstadt-Stiftung organisiert hatte: „Da sind wirklich absolute Traumautos auf den Platz gerollt.“

Vor der Halle, die um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, der sogenannten „Belle Époque“ gebaut, wurde, hatten die Veranstalter eine „Boxenstopp“ eingerichtet. Hier konnten sich die Besucher verpflegen.

Dieser Opel war ehemals ein Brot-und-Butter-Auto. Heute ist er ein begehrtes Sammlerstück. Foto: Wolfgang Teipel Sammlerstück. Foto:
Dieser Opel war ehemals ein Brot-und-Butter-Auto. Heute ist er ein begehrtes Sammlerstück. Foto: Wolfgang Teipel Sammlerstück.
Ein rarer Opel Kadett als Coupé-Ausführung - in den 1960er- und 1970er Jahren bevölkerte er die Straßen. Foto: Wolfgang Teipel
Ein rarer Opel Kadett als Coupé-Ausführung – in den 1960er- und 1970er Jahren bevölkerte er die Straßen. Foto: Wolfgang Teipel

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here