Symbolbild Foto: tft

Hagen. Mitteilung aus dem Rathaus: Für das Handy-Film-Festival „Clip:2“ können Jugendliche zwischen 12 und 27 Jahren noch bis Mittwoch, 31. Oktober, ihre zweiminütigen Kurzfilme einreichen. Die Filme werden beim großen Filmfest am Freitag, 25. November, im LUTZ, Elberfelder Straße 65, mit Preisen ausgezeichnet. Alle Teilnehmer haben die Chance auf „Das Goldene Handy“ für die ersten Preise in drei Alterskategorien von 12 bis 14, von 15 bis 17 und von 18 bis 27 Jahren. Neben den Jurypreisen, gestiftet vom Förderverein des Rahel-Varnhagen-Kollegs, wird es auch einen Preis des Medienpartners Radio Hagen geben.

Offenes Filmfestthema „Grenzen/los“

Das diesjährige Filmfestthema „Grenzen/los“ ist offen gewählt, damit viel Raum für eigene kreative Ideen bleibt. Das Motto ist gewissermaßen selbst grenzenlos, da es auf verschiedene Weisen kreativ ausgelegt werden kann. Einerseits haben Grenzüberschreitungen immer auch eine persönliche Dimension, die thematisiert werden darf. Sei es die Überschreitung der persönlichen Wohlfühlgrenze oder die Grenze, vor die einen so manche Herausforderung stellt. Andererseits spielt „Grenzen/los“ auch auf die schwierige Situation der vielen Geflüchteten an, die nicht nur in Hagen, sondern überall in Deutschland und Europa auf der Suche nach Schutz und Heimat sind.

Festival für junge Menschen von 12 bis 27 Jahren

Das Handy-Film-Festival richtet sich an alle filmbegeisterten Jugendlichen und fördert den kreativen Umgang mit den Möglichkeiten von Smartphones abseits der bekannten Spiele- und Kommunikations-Apps. Für die Teilnahme sind keine filmischen Erfahrungen erforderlich, sondern lediglich die Lust, etwas Eigenes zu machen, sich eine Geschichte auszudenken und zu versuchen, sie in Bildern umzusetzen. Allerdings gibt es Vorgaben, an die sich die Filmemacher halten müssen: Die maximale Länge des Films darf (ohne Vor- und Abspann) zwei Minuten betragen. Außerdem sind ausschließlich Kameras von Handys, Smartphones oder Tablets erlaubt – ebenso wie gemafreie Musik.

Europaprojekt mit Schulen aus mehreren Ländern

In diesem Jahr werden erstmals auch internationale Gäste erwartet, da im Rahmen des Europaprojektes Schulen aus Dänemark, Spanien, Griechenland und den Niederlanden für den Handykurzfilm begeistert wurden.

Alle Informationen zum diesjährigen Handy-Film-Festival und zu den Anmeldebedingungen und -unterlagen gibt es auf www.clip2-fimfestival.de. Außerdem steht für Rückfragen Anke Kämper vom Fachbereich Jugend und Soziales der Stadt Hagen unter Telefon 02331/207-3668 zur Verfügung.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here