Symbolfoto: © 500cx - Fotolia.com

Hagen/Vorhalle. Von gleich vier Einbruchsdiebstählen am Dienstag berichtet die Polizei in ihrem Presseportal. Auch der Stadtteil Vorhalle ist wieder betroffen. In allen Fällen bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise: Tel. 02331/986-2066. Die Einbrüche im Einzelnen:

Eine 79-jährige Hagenerin verließ am Dienstag um 8.30 Uhr ihre Wohnung in der Lortzingstraße, kehrte gegen 11.30 Uhr zurück und erlebte jetzt eine böse Überraschung: Die Eingangstür zur Wohnung war aufgebrochen, alle Schränke und Behältnisse in den Räumen durchwühlt. Nach einer ersten Bestandsaufnahme fehlten Schmuck und Bargeld in einem bislang noch nicht zu beziffernden Wert. Eine 59-jährige Zeugin gab an, gegen 9.30 Uhr ein lautes Geräusch gehört zu haben. Kurz darauf seien ihr zwei unbekannte Frauen aufgefallen, die das Haus ruhig in Richtung Beethovenstraße verlassen hätten. Die beiden Frauen können wie folgt beschrieben werden: Beide ca. 20 bis 25 Jahre alt, beide hatten ihre schwarzen Haare zum Zopf gebunden. Eine Frau trug eine helle, die andere eine dunkle Jacke.

Beute: Schmuck, Bargeld, Taschen

Zwischen 6 und 17 Uhr wurde die Wohnung eines 36-Jährigen in der Hohenzollernstraße von Dieben heimgesucht. Die unbekannten Täter brachen die Wohnungstür auf, durchwühlten alle Räumen und ließen Bargeld, Schmuck und mehrere Taschen als Beute mitgehen.

Friseurgeschäft und Wäscherei

Die Betreiber eines Friseurgeschäfts und einer Wäscherei in der Vorhaller Straße mussten am Dienstagmorgen jeweils feststellen, dass in der zurückliegenden Nacht ungebetener Besuch in ihren Betrieben war. Einbrecher hatten jeweils eine Scheibe eingeschlagen und die Geschäftsräume durchsucht. Zumindest in einem Fall hatten der oder die Täter aus einer Kassette das Wechselgeld mitgenommen.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here