Bei seiner Flucht vor der Polizei legte der 27-Jährige ein Verkehrsschild um. Foto: Polizei Hagen

Hagen. (ots) Ein 27-jähriger Autofahrer aus Hagen ist bei einer Vekehrskontrolle vor der Polizei geflüchtet. Später stellte sich heraus, dass er über ein Promille Alkohol im Blut hatte und unter Drogen stand.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Wie die Polizei mitteilt, hatte sich am Freitag um 5 Uhr eine Streifenwagenbesatzung entschlossen, einen VW Golf in der Hochstraße zu kontrollieren. Als der Fahrer dies bemerkte, beschleunigte er seinen PKW und raste in Richtung Frankfurter Straße. Da die Polizisten kurze Zeit nur noch die Rücklichter des Golfs erkannten, schalteten sie Blaulicht und Martinshorn ein und nahmen die Verfolgung auf.

Alkohol und Drogen im Spiel

Die Beamten sahen, dass der Golf auf einem Parkplatz in der Möllenhofstraße parkte. Hier konnten die Polizisten den 27-jährigen Fahrer stellen. Ein Alkohol- und Drogentest verlief positiv. Der Hagener wies einen Alkoholwert von über einem Promille auf und stand unter Drogeneinfluss. Später ermittelten die Beamten, dass der Betrunkene in der Hochstraße auf der Flucht gegen ein Verkehrsschild fuhr, welches durch den Aufprall komplett abknickte.

Ein Arzt entnahm dem 27-Jährigen eine Blutprobe. Die Polizeibeamten stellten seinen Führerschein sicher. Es entstand ein Gesamtschaden von 8.500 Euro. Das Verkehrskommissariat ermittelt.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here