Foto: pixabay.com

Lüdenscheid. (PSL) „Die am 4. Februar durchgeführte Aktion der Interessenvertretung für Menschen mit Behinderungen mit dem Flyer ‚Sie haben meinen Parkplatz, möchten Sie auch meine Behinderung‘  auf dem Sternplatz hat leider nur sehr kurzfristig gewirkt“, bedauert die 1. Vorsitzende Monika Schwanz.

„Denkzettel“-Aktion verpufft

Denn auch nach dieser „Denkzettel“-Aktion vor mehr als 14 Tagen schrieben die Mitarbeiter des Ordnungsamtes bereits 29 Verwarnungen für Falschparker auf Behindertenparkplätzen.

„Schwerbehindertenparkplätze sollen den Schwerbehinderten die Teilnahme am normalen Alltagsleben ermöglichen und sind daher besonders schützenswert. Die versprochene Unterstützung  durch das Ordnungsamt wird nun so aussehen, dass künftig nicht nur verwarnt, sondern auch abgeschleppt wird – auf Kosten der Falschparker“, ergänzt der zuständige Beigeordnete Thomas Ruschin.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here