Zum zwölften Mal spielt der Düsseldorfer Cellist Thomas Beckmann zugunsten von armen und obdachlosen Menschen. Seine Benefiztournee führt den 56-Jährigen bis Palmsonntag durch Deutschland. Das Auftaktkonzert zur diesjährigen Tournee findet am Dienstag, 28. Januar, um 19.30 Uhr in der Evangelischen Kirche Oberrahmede statt (Im Grund 6, 58513 Lüdenscheid). Der Erlös kommt dem  Obdachlosen-Freundeskreis e.V. zugute. Er soll in das Projekt „Neuaufbau der Möbelkammer“ fließen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Die Herzen erweichen

„Ich möchte die Herzen der Menschen mit dem Cello für die Not der Ärmsten erweichen. Die Musik ist eine unbezwingbare Macht des Guten“, sagt der Musiker. Der Gewinn der insgesamt 43 Konzert in diesem Jahr und die Spenden gehen an obdachlose und arme Menschen. Der Künstler verzichtet auf seine Gage.

Seit 1993 aktiv

Beckmanns Kreuzzug gegen die Not begann im Jahr 1993. Während Tausende Menschen zum Düsseldorfer Weihnachtsmarkt strömten, erfroren zwei obdachlose Frauen in der Altstadt. Der Cellist begann daraufhin, Schlafsäcke für Obdachlose zu sammeln. Drei Jahre später gründete er den GEMEINSAM GEGEN KÄLTE Verein, der seitdem bundesweit obdachlosen und armen Menschen in über 100 deutschen Städten hilft. Mitglied im Beirat ist Bundespräsident a.D. Richard von Weizsäcker. Das Projekt steht auf den Säulen der beiden Kirchen und den Verwaltungen der beteiligten Partnerstädte.

Bisher 1,5 Millionen Euro eingespielt

Schirmherren sind in der Regel die Bürgermeister der Kommunen und die Ministerpräsidenten der Länder. Rund 1,5 Millionen Euro spielte der international renommierte Cellist in mittlerweile über 500 Benefizkonzerten bislang ein. Beckmann trat weltweit in den größten Konzertsälen auf, sowie vor Papst Benedikt XVI und der Kaiserin von Japan.

Auf dieser Deutschlandtourneespielt er kleine Werke von Couperin, Vivaldi, Ravel, Debussy u.a. Wegen des großen Erfolges mit den Solo-Suiten von Johann Sebastian Bach, stehen weitere Werke Bachs auf dem Programm. Zum Schluss heißt es wieder: „Oh! That Cello“ von Charlie Chaplin. Beckmann entdeckte 1986 die verschollene Chaplin-Komposition, die weltweit auf Tonträgern zum Hit wurde. Kaum jemand weiß, dass Chaplin nicht nur die Musik zu seinen Filmen komponierte, sondern dass er auch ein talentierter Cellospieler war. „Chaplin setzte dem Vagabunden ein Denkmal. Bach stellte seine Musik in den Dienst Gottes. Nun dienen ihre Musik und das Cello den Ärmsten der Armen“, so der Musiker.

Sein Cello trägt den Namen „Der Bettler“

Das weltberühmte Guadagnini-Cello, mit dem er zugunsten der Benachteiligten spielt, trägt den Namen „Il Mendicante“ („Der Bettler“). Es ist ein ganz besonderes Konzerterlebnis: Thomas Beckmann spielt, erläutert und stellt das Instrument in den Mittelpunkt. Sein Cello bringt das Herz zum Klingen, Beckmanns Stimme das Gewissen.

 

Der Kartenverkauf läuft über den GEMEINSAM GEGEN KÄLTEe.V.

www.gemeinsam-gegen-kaelte.de, Telefon 0211- 32 04 04 und E-Mail:

info@gemeinsam-gegen-kaelte.de,  die öffentlichen Vorverkaufsstellen, die Projektgruppen vor Ort sowie an der Abendkasse.

www.gemeinsam-gegen-kaelte.de

www.thomas-beckmann.com

Spendenkonto:

Commerzbank Düsseldorf, BIC: COBADEFFXXX IBAN: DE78

3004 0000 0110 9960 00

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here