Um 5.55 Uhr musste die Feuerwehr wegen eines umgestürzten Baumes zur Hälverstraße ausrücken. Foto: Feuerwehr Schalksmühle

Schalksmühle.   Die Löschgruppe Schalksmühle musste am heutigen Morgen um 5.55 Uhr wegen eines umgestürzten Baums zur Hälverstraße ausrücken. Der Baum versperrte dort beide Fahrbahnen. Die Einsatzkräfte zerkleinerten den Stamm und räumten die Straße. Die Hälverstraße war für die Zeit des Einsatzes gesperrt.

In Stallhaus drohte ein vom Sturm beschädigter Schornstein vom Dach zu stürzen. Foto: Feuerwehr Schalksmühle

Um 9.29 Uhr rückte die Löschgruppe Hülscheid zu einem Einsatz nach Stallhaus aus. Hier hatten Sturmböen einen Schornstein so stark beschädigt, dass er herabzustürzen drohte.

Die Einsatzkräfte setzten eine vierteilige Steckleiter ein, damit ein Feuerwehrmann auf das Dach steigen konnte. Gesichert mit einer Absturzsicherung, zerkleinerte er die losen Teile und ließ sie gefahrlos herab. Für die Zeit des Einsatzes musste der Straßenabschnitt vor dem Haus gesperrt werden.

Bei einem weiteren Sturmschaden in Möllsiepen war der Einsatz der Feuerwehr nicht mehr notwendig. Dort drohte ein kleinerer Baum auf die Straße

zu stürzen. Er lehnte nur noch an einer Straßenlaterne. Kurz nach Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die Feuerwehr darüber informiert, dass der zuständige Eigentümer bereits ein Fachunternehmen beauftragt hatte und er die Gefahrenstelle selbst absichern wolle.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here