Kierspe. In der Kiersper Ortslage Dörscheln ist am Dienstagnachmittag ein Bauernhof abgebrannt. Nach dem Abschluss der Löscharbeiten hat ein Bagger Teile des einsturzgefährdeten Gebäudes abgerissen. Alle Kiersper Feuerwehreinheiten waren bei der Brandbekämpfung im Einsatz. Dazu kam Unterstützung von Feuerwehren aus Meinerzhagen, Wipperfürth, Gummersbach, Marienheide und Lüdenscheid. Glück für Bewohner und die die Tiere auf dem Hof: Der Besitzer konnte sie rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Wasserversorgung schwierig

Der Brand war offensichtlich im Dachstuhl oberhalb des Stalles entstanden. Von da aus griff er auf andere Gebäudeteile, darunter das Wohnhaus, über. Wie die Kiersper Feuerwehr mitteilt, gestaltete sich die Wasserversorgung sehr schwierig. So wurde schnell ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen zwischen dem Feuerwehrgerätehaus Rönsahl und der Einsatzstelle eingerichtet. Er versorgte die Kräfte vor Ort mit Löschwasser. Das Wasser im Löschteich in der Nähe der Ortslage reichte nicht aus.

Über 90 Einsatzkräfte vor Ort

Zu den über 90 Einsatzkräften zählten Helfer und Mitarbeiter der Feuerwehr Kierspe Löschzug 1 bis 4, der Feuerwehr Marienheide, der Feuerwehr Oberbergischer Kreis, der Feuerwehr Wipperfürth, der Feuerwehr Lüdenscheid, der Feuerwehr Meinerzhagen, der Feuerwehr Märkischer Kreis, des DRK Kierspe, der Polizei, der Kriminalpolizei, des Ordnungsamtes der Stadt Kierspe sowie Mitarbeitern der Energieversorger und Versicherungen.

Nach Abschluss der Löscharbeiten, so die Feuerwehr Kierspe, wird eine Brandwache wird danach am Einsatzort verbleiben.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here