Kierspe. Bis Ende November müssen sich die Anwohner und Verkehrsteilnehmer, die derzeit die Umleitung in Richtung Oberbrügge in Kauf nehmen, noch gedulden. Erst dann wird die Bundesstraße 54 im Bereich Bollwerk wieder für den Verkehr freigegeben.

Grund für die Verzögerung ist, dass während der Bauarbeiten festgestellt wurde, dass eine vollflächige Untergrundverbesserung erforderlich ist. Außerdem ist man auf Versorgungsleitungen gestoßen, die tiefer verlegt werden mussten. Damit verzögerten sich die eigentlichen Arbeiten.

Allerdings werden Ende November erst die Arbeiten an der ersten Straßenhälfte erledigt sein. Der zweite Bauabschnitt soll im kommenden Frühjahr folgen. Wenn das Wetter mitspielt, plant der Landesbetrieb Anfang März 2016 mit dem Beginn. Dann werden sich Anwohner und Verkehrsteilnehmer nochmal auf eine Vollsperrung und damit einhergehende Umleitung einstellen müssen. Während des Winters aber wird die Vollsperrung nun erstmal aufgehoben.

Den genauen Bauabbschnitt ist im Detailplan zu finden. Informationen über die Umleitung hier.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here