Symbolbild (Foto: Fotolia © Picture-Factory)

Hagen/Siegen. Verfolgungsjagd mit Hubschrauber-Unterstützung – und zum Schluss fand eine Polizeistreife eine mutmaßliche Autodiebin nachts schlafend in einem Auto in der Dahlenkampstraße auf. Die Geschichte der Reihe nach, wie sie im Presseportal der Hagener Polizeibehörde erzählt wird:

In Schlangenlinie über die A 45

Am Freitag nahm die Autobahnpolizei auf der „Sauerlandlinie“ gegen Uhr die Verfolgung eines Toyotas mit Siegener Kennzeichen auf, da das Fahrzeug in Schlangenlinien unterwegs war. Der Toyota fuhr aus Richtung Lüdenscheid nach Hagen. Um eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer zu vermeiden, brach die Autobahnpolizei die Verfolgungsfahrt ab; zur weiteren Fahndung nach dem Toyota wurde jetzt auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Ein Zeuge berichtete, dass das flüchtige Fahrzeug die BAB 45 an der Anschlussstelle Hagen-Süd verlassen hätte.

Toyota in Siegen geklaut

Zwischenzeitlich konnte ermittelt werden, dass der Toyota in der Nacht zum 31. August in Siegen an einem Nagelstudio entwendet worden war.

In Rathausstraße gefunden

Am Samstag bemerkte eine Streifenwagenbesatzung gegen 3 Uhr, dass der Wagen in der Rathausstraße abgestellt war. Fahrzeuginsassen oder verdächtige Personen konnten im Umfeld zunächst nicht festgestellt werden. In der gleichen Nacht gegen 6.35 Uhr erhielt die Polizei einen Einsatz in die Dahlenkampstraße: Dort schlief eine aus Siegen stammende Frau auf dem Fahrersitz eines Autos. Die 31-jährige Siegenerin stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Sie gab an, ihr sei kalt gewesen. Auf der Suche nach einem Schlafplatz habe die 31-Jährige dann das nicht verschlossene Auto bemerkt und sich hineingelegt.

Tat vehement abgestritten

Die Polizei nahm die Siegenerin daraufhin in Gewahrsam. Bei der anschließenden Durchsuchung der Frau konnte der Fahrzeugschlüssel des entwendeten Toyotas in ihrem BH aufgefunden werden. Obwohl die Polizei in Siegen die 31-Jährige bereits in Verbindung mit dem entwendeten Toyota gebracht hatte, stritt sie vehement ab, etwas mit der Tat zu tun zu haben. Die Frau erwarten nun Anzeigen wegen PKW-Diebstahls, Trunkenheit im Verkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here