Foto vom 7. Dezember 1966 - Ankunft eines Sonderzuges für ausländische Arbeiter - damals Gastarbeiter genannt - in Hohenlimburg. Foto: Osthaus Museum

Hagen. Info aus Rathaus und Osthaus-Museum: „Onkel Hasan und die Generation der Enkel“ – so lautet der Titel einer Ausstellung, die am Donnerstag, 29. September, um 18 Uhr im Jungen Museum des Osthaus Museums Hagen, Museumplatz 1, eröffnet wird.

Sie eröffnet den Betrachterinnen und Betrachtern zwei Blickwinkel auf das Migrantenleben in Deutschland. einen auf den 1964 eingewanderten „Onkel Hasan“, einen auf die Generation der Enkel, aufgewachsen in Hagen. Beide Perspektiven werden in zehn bebilderten Stationen aufgezeigt. Jede Station erzählt Geschichten, zeigt Hintergründe und zeichnet Hagens Entwicklung zur Einwanderungsstadt nach. „Onkel Hasan“ ist dabei ein Synonym für die Lebensgeschichte vieler Arbeitsmigranten.

Die Ausstellung ist bis zum 29. Januar 2017 im Osthaus Museum Hagen zu sehen. Der Eintritt ist frei. Begleitend wird ein museumspädagogisches Programm angeboten.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here