Viele Besucher kosteten vom leckeren Kakao aus ghanaischen Bohnen und naschten von der fair gehandelten Schokolade.

Schalksmühle. Ein ghanaisches Volkslied aus den 1950er Jahren macht deutlich, dass sich in dem afrikanischen Land Ghana fast alles um Kakao dreht. „Was immer Du in dieser Welt tun willst, es ist Kakaogeld, mit dem Du es tust“, heißt es in dem Song. Kakao, das macht eine Ausstellung in der Hauptstelle der Sparkasse Lüdenscheid deutlich, ist das wichtigste Wirtschaftsgut in Ghana. Das Land, obwohl politisch stabiler als andere afrikanischen Länder, hat aber auch Sorgen. Deshalb trägt die Wanderausstellung des Ghana Forums NRW auch den Titel „Ghana – Nicht nur Schokoladenseiten“. Die Besucher durften bei der Ausstellungseröffnung, zu der der CVJM Hülscheid-Heedfeld eingeladen hatte, leckere Kakao-Produkte aus dem westafrikanischen Land kosten und dabei über Probleme Nachdenken.

Armut, Krankheit, fehlende Bildung

„Wir finden in Ghana viel Positives vor“, berichtete Dr. Kajo Schukalla vom Ghana-Forum NRW. „Wir sehen aber auch eine Fülle von Problemen, die mit Armut, Krankheit und mangelnder Bildung zu tun haben.“ Er appellierte an Vereine und Gruppen, sich an Projekten für Ghana zu beteiligen und erinnerte auch Kommunen dran, dass sie über die Nutzung von fair gehandelten Produkten mit an der Verbesserung der Lebensbedingungen in Afrika arbeiten können.

CVJM Hülscheid-Heedfeld engagiert sich seit 1991

Hier setzt das Engagement des Ghana-Forums an. Zu den zahlreichen Projekten in Ghana trägt auch der CVJM Hülscheid-Heedfeld bei. Er unterhält seit 1991 eine Partnerschaft mit dem YMCA Ghana. Wichtigstes Projekt ist der Bau eine Bildungs- und Veranstaltungszentrums in Tema. „Hierfür arbeitet unser Verein“, berichtete Reimund Patti, Weltdienstbeauftragter des CVJM Hülscheid Heedfeld. Das Zentrum werde mit seinem Basketball- und Fußballfeld werde bereits seit einiger Zeit benutzt. Die Einrichtung einer eigenen Küche stehe kurz vor dem Abschluss.

Fachkräfte- und Jugendaustausch

Abgerundet wird das Engagement durch einen Fachkräfte- und Jugendausaustausch. 2018 wird eine Gruppe Jugendlicher aus Schalksmühle wieder nach Westafrika fliegen, um vor Ort zu helfen und sich zu informieren.

Auch sie sind Fans von fair gehandelter Schokolade: Lüdenscheids Bürgermeister Dieter Dzewas, Sandra Kutzehr vom CVJM-Westbund, Dr. Kajo Schukalla vom Ghana-Forum NRW, Harold Obeng-Yeboah und Annette Moldenhauer von der Sparkasse..
Auch sie sind Fans von fair gehandelter Schokolade: Lüdenscheids Bürgermeister Dieter Dzewas, Sandra Kutzehr vom CVJM-Westbund, Dr. Kajo Schukalla vom Ghana-Forum NRW, Harold Obeng-Yeboah und Annette Moldenhauer von der Sparkasse..

Die Ausstellung in der Sparkasse zeigt auf 18 Roll-ups dokumentiert das Land, seine Geschichte und seine Kultur. Die Info-Tafeln zeigen, dass Ghana Tradition und Moderne ebenso in sich vereint wie eine reiche kulturelle Vielfalt. Auch auf geografische Aspekte und die wirtschaftliche Situation wird der Blick gelenkt. Exemplarisch werden in der Ausstellung auch die Themen Kakao, Schokolade und Fairer Handel behandelt. Die Ausstellung berichtet zudem über die vielfältigen Partnerschaftsbeziehungen zwischen Nordrhein-Westfalen und dem westafrikanischen Land.

Workshop „Ghanaisch kochen“

Die Ausstellung ist bis zum 10. September zu sehen. Für ein Schokoladenfest des CVJM wird sie am 29. August abgebaut. Dann kann sie im Gemeindehaus Heedfeld im Rahmen des Festes besichtigt werden. Das Fest beginnt um 14.30 Uhr. Ab 15 Uhr findet ein Workshop „Ghanaisch kochen“ statt. Interessenten sollten sich beim CVJM Hülscheid-Heedfeld anmelden.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here