Zu den Ausstellungsstücken zählen auch anschauliche Diagramme.

Lüdenscheid. Wer Klima und Umwelt nachhaltig schonen will, muss mit Ressourcen effizient umgehen. „Ressourceneffizienz“ – das ist ein sperriger Begriff. Was sich dahinter verbirgt, zeigt die Effizienz-Agentur NRW noch bis 10. Juni in der Hauptstelle der Sparkasse Lüdenscheid am Sauerfeld.

Bürgermeister Dieter Dzewas eröffnete die Ausstellung gemeinsam mit Markus Hacke, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Lüdenscheid, und Dirk Grudzinzki, Geschäftsführer Finanzen der Effizienz-Agentur NRW im Beisein von Sonja Eisenmann (Klimaschutzbeauftragte der Stadt Lüdenscheid) und Michael Krings (Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis.

Hohes Einsparungspotenzial beim Material

Wie können Rohstoffe und Energie im Produktionsprozess eingespart werden? Was zeichnet grüne Produkte aus? Wie können über Wertstoffketten hinweg CO2-Emmissionen gesenkt werden? Das sind nur einige Fragen, die anhand von Schautafeln, Ausstellungsstücken und Filmen beantwortet werden. Beeindruckend ein großes Tortendiagramm. Es zeigt, dass Material 44 Prozent der Gesamtkosten in der Produktion ausmachen. Hier liegt für Unternehmen ein großes Einsparungspotenzial.

Nachhaltigkeit für Sparkasse kein neues Thema

Nachhaltigkeit ist für die Sparkasse kein neues Thema. „Wir beschäftigen uns schon seit Jahren intensiv mit diesem Thema“, sagte Markus Hacke bei der Ausstellungseröffnung. „Durch die Umstellung von konventionellen PCs auf die sogenannten Thin Clients, der Einführung von LCD-Bildschirmen und LED-Beleuchtung sowie den Einsatz von neuen Heizungspumpen konnten wir in den vergangenen sieben jahren der Stromverbrauch unserer Hauptstelle um mehr als 40 Prozent senken. Hinzu kommen die Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern unserer Hauptstelle und der Geschäftsstelle Halver. Seit Inbetriebnahme haben wir Strom für den Jahresbedarf von 38 Vier-Personen-Haushalten produziert.“ Das Elektro-Hybrid-Auto der Sparkasse könne mit dieser Menge einmal zum Mond und wieder zurückfahren, veranschaulichte er.

Blick von Unternehmen und Gesellschaft schärfen

Dirk Grudzinzki von der Effizienz-Agentur NRW erklärte: „Mit unserer Ausstellung wollen wir zeigen, wie die Industrie, aber auch die Gesellschaft ihren Blick für sparsamen Rohstoffeinsatz schärfen können. Zudem wollen wir zeigen, welche Wege es gibt, um über Energieeinsparung und Abfallvermeidung hinaus noch mehr für den Umwelt- und Klimaschutz getan werden kann. Oftmals ist das sogar mit einem wirtschaftlichen Gewinn verbunden.“

Bis heute über 2000 Projekte initiiert

Seit über 15 Jahren unterstützt die Effizienz-Agentur NRW im Auftrag des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums Unternehmen dabei, ihre Produkte und Prozesse effizienter zu gestalten. Beispiele sind in der Ausstellung zu sehen. Bis heute hat die Effizienz-Agentur mit ihren Büros an acht Standorten in NRW über 2000 Projekte in der Ressourceneffizienz und Finanzierungsberatung initiiert.

Mehr unter www.ressourcheneffizienz.de

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here