Seniorengruppe der Turbo-Schnecken Lüdenscheid bei ihrem Besuch in Hachen. Foto: Verein

Lüdenscheid/Hachen. Die Leiterin der Seniorengruppe, Christa Timm, nahm ihre Senioren aus dem Schneckenhaus in Lüdenscheid, mit in die Sportschule Hachen. Es sollte für die Schnecken ein Wochenende mit ganz neuen Erkenntnissen werden.

Die erste sportliche Herausforderung im Fitness- und Kraftraum startete um 19:00 Uhr. Bis 21:00 Uhr lernten die Teilnehmer, zusammen mit ihren Fachbetreuern der Sportschule Hachen, die Geräte kennen. Der folgende Samstag begann dann mit einer Schwimmeinheit um 7:00 Uhr, gefolgt von einem Frühstück. Weiter ging es dann mit Bogenschießen. Das dies für alle Teilnehmer aus Lüdenscheid Neuland darstellte gab es zu Beginn eine ausgiebige Einführung in das Thema durch die Betreuer.

Nach einem Mittagessen und einer anschließenden Ruhephase ging es dann zum Biathlon. Nach gründlicher Einweisung durften die Lüdenscheider sich an den Lasergewehren einschießen. Im Liegend- und Stehendschießen. Damit unter Belastung wie bei richtigen Biathleten geschossen werden konnte, mussten die Sportler circa 500 Meter joggen oder walken und anschließend schießen. Überraschend war für die Biathlon -Neulinge, dass sie unter Belastung offenbar sicherer schossen als beim Einschießen. Anstatt den Abend danach mit einer geplanten Entspannungseinheit ausklingen zu lassen, entschied man sich für eine kleine, rund 1 ½ stündige Wanderung.

Am Sonntagmorgen ging es nach einem morgendlichen Schwimmbadbesuch und einem gemeinsamen Frühstück dann in die letzte sportliche Einheit in Hachen. Tischtennis stand auf dem Programm. „Wir hatten unwahrscheinlich viel Spaß und kamen dabei so ins Schwitzen, wie bei keiner anderen sportlichen Einheit zuvor“, sagte die Leiterin der Seniorengruppe, Christa Timm. „Vollauf zufrieden traten wir die Heimreise an. Wir sind uns sicher, das müssen wir wiederholen.“

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here