Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Hagen-Wehringhausen. Überfall am helllichten Nachmittag: Wie die Polizei berichtet, wurde Dienstag (12. Juli) gegen 15.30 Uhr ein 21-jähriger Auslieferungsfahrer und sein 38-jähriger Beifahrer überfallen. Die Polizei bezog sich in ihrer Pressemitteilung auf die Aussagen des 21-Jährigen. Danach hätten der junge Mann und sein Begleiter einen Kiosk an der Buscheystraße mit Ware beliefert. Danach hätten sie sich zu ihrem an der Ecke Buscheystraße/Bachstraße geparkten Ford „Transit“ mit Essener Kennzeichen begeben. Der 21-Jährige habe dann die Einnahmen in einem Behältnis, in dem sich auch die ganzen Tageseinnahmen befanden, verstaut. In diesem Augenblick habe sich ein bislang unbekannter Mann durch das offene Fenster auf der Fahrerseite in den „Transit“ gebeugt und unter Vorhalt einer silbernen Schusswaffe „Gib das Geld her!“ gerufen. Der 21-Jährige habe dem Räuber daraufhin aus Angst die Tageseinnahmen in vierstelliger Höhe aus.

Räuber trug Sturmhaube

Der Räuber flüchtete dann zunächst in Richtung Christian-Rohlfs-Straße und anschließend weiter in Richtung des Restaurants „Kota Radja“. Der Anzeigen-Erstatter und sein Begleiter beschrieben den Räuber wie folgt: Der Mann soll ca. 185 cm groß, kräftig und älter als 30 Jahre sein. Zur Tatzeit sei der Täter mit einem schwarzen Kapuzenpullover, einer schwarzen Jeanshose und schwarzen Adidas Turnschuhen mit weißen Streifen bekleidet gewesen. Außerdem habe sich der Räuber mit einer schwarzen Sturmhaube und einer dunklen Sonnenbrille vermummt.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here