(v.li.) Bärbel Adamczak (Mitglied im Beirat für Menschen mit Behinderungen) und Meinhard Wirth (Vorsitzender des Beirates) überreichten das Signet an Inhaberin Manuela Domingos.

Hagen. Immer noch eine Seltenheit in Hagens Gaststätten: Eine Toilette für Behinderte. Das Eiscafé San Marino an der Ecke Elberfelder Straße/Marienstraße verfügt über eine solche und Inhaberin Manuela Domingos konnte für ihr Engagement jetzt das Signet „Hagen barrierefrei“ entgegennehmen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Signet „Hagen barrierefrei“

Pünktlich zum Beginn der Eissaison wurde in dem Eiscafé noch etwas umgeräumt, damit Rollstuhlfahrer genügend Platz haben und den Weg zur Toilette finden. Zudem wurden die Scheiben markiert, damit sehbehinderte Menschen nicht aus Versehen davor laufen. Die Behindertentoilette ist für Rollstuhlfahrer eine große Erleichterung, da sie jetzt nicht mehr entweder die Behindertentoilette im Volkspark aufsuchen oder gleich nach Hause fahren müssen. Somit steht dem ungestörten Eisgenuss in der Hagener Innenstadt für Menschen im Rollstuhl nichts mehr im Wege.
Bislang wurden insgesamt 30 Objekte in Hagen mit dem Signet „Hagen barrierefrei“ ausgezeichnet. Interessierte Geschäfte und Einrichtungen, die sich an der Aktion beteiligen möchten, können sich an die Behindertenkoordinatorin Martina Gleiß bei der Stadt Hagen unter Telefon 02331/207-2895 wenden.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here