Balve. Autofahrer müssen im Bereich Balve-Garbeck ab Montag, 20. April 2015, mit Einschränkungen und Behinderungen rechnen. Auf der K 11 wird in zwei Bauabschnitten die Decke erneuert. Darauf weist Straßen.NRW hin.

Die Regionalniederlassung Südwestfalen des Landesbetriebes Straßenbau.NRW lässt in Auftragsverwaltung für den Märkischen Kreis die Märkische Straße von der Einmündung „Im Tiefental“ bis zur Einmündung „Im Brauke“ auf einer Länge von 770 Metern sanieren. Dabei wird der Bereich zwischen „Im Tiefental“ bis „In der Winterlyt“ einen Vollausbau mit neuer Frostschutzschicht erhalten. Wegen der geringen Fahrbahnbreite können die Arbeiten nur unter Vollsperrung der Fahrbahn erfolgen. Der erste Bauabschnitt erstreckt sich von „Im Tiefental“ bis zur Kirche.

Einschränkung für sechs Wochen

Während der Arbeiten an diesem Abschnitt wird auf den Straßen „Unterm Eberg“ und „Schulstraße“ beidseitges Park-und Halteverbot eingerichtet. Dieses ist für den zweiten Bauabschnitt  – Kirche an bis Einmündung „Im Brauke“ nicht mehr erforderlich.

Auch während der Vollsperrung sind die Anliegergrundstücke erreichbar, es ist allerdings möglich, dass kleinere Einschränkungen hingenommen werden müssen, so Straßen.NRW weiter. Der Kreis investiert in diese Sanierungsmaßnahme über 150.000 €. Die Arbeiten sollen etwa sechs Wochen dauern.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here