Halver/Schalksmühle. Fünf Starts, drei Treppchen-Plätze, dazu eine neue Bestleistung: So lautete die Bilanz der Leichtathleten aus Halver und Schalksmühle beim traditionellen Hohenhorst-Meeting am Pfingstmontag in Recklinghausen.

DSC_9773Gleich zweimal gelang Charlotte Spelsberg in der Altersklasse W15 der Sprung auf Platz 3.
Nachdem sie im 100-Meter-Vorlauf bei Windstille mit 13,58 Sekunden nur vier Hundertstel über
ihrer Bestleistung geblieben, musste sie sich im Endlauf bei 0,1 Meter Gegenwind mit 13,66
Sekunden zufrieden geben. Im Weitsprung (4,72 Meter) verfehlte sie ihre Bestleistung von 4,76
Meter ebenfalls nur um vier Zentimeter, nachdem sie am vergangenen Wochenende in Halver
mit zu starker Rückenwindunterstützung (2,2 Meter/Sekunde) noch 4,87 Meter erzielt hatte.
Über 200 Meter der männlichen Jugend U18 stellte Martin Stollberg als 15. mit 25,72 Sekunden
(0,1 Meter Rückenwind) eine neue Bestzeit auf. Im Hochsprung meisterte er die Anfangshöhe
von 1,56 Meter souverän, scheiterte dann aber dreimal an der neuen Bestleistung von 1,61 Meter.

In der Endabrechnung bedeutete das Platz vier. Den einzigen Tagessieg für die LGHS holte LG-Sportwart Dirk Maximowitz über 400 Meter der Männer – allerdings ohne Konkurrenz. Mit 69,26 Sekunden erreichte er sein Minimalziel, eine Zeit unter 70 Sekunden, muss sich bis zu den Deutschen Meisterschaften Mitte Juli in Zittau aber noch um mindestens vier bis fünf Sekunden steigern, wenn er dort in den Kampf um die Medaillen eingreifen möchte.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here