Halver. Mit zwei neuen Bestleistungen stieg Martin Stollberg von der LG Halver-Schalksmühle am Sonntag in die Hallensaison 2014/15 ein. Sowohl über 60 m als auch im Hochsprung gab’s beim Advent-Meeting des ART Düsseldorf neue Bestmarken. Zum Auftakt hatte der Mehrkämpfer in der Altersklasse U18 mit 9,13 Meter beim Kugelstoßen seine Freiluft-Bestleistung um 11 Zentimeter verpasst.

Im anschließenden Vorlauf über 60 Meter steigerte er seine Bestzeit aus der letztjährigen Hallensaison um rund drei Zehntel auf nun 8,17 Sekunden, was allerdings nicht für den Einzug in den Endlauf reichte. Für den abschließenden Hochsprung hatte der Veranstalter eine Anfangshöhe von 1,56 Meter festgelegt, einen Zentimeter über Stollbergs Bestleistung aus dem Sommer.

Nachdem er diese Höhe beim Einspringen einmal überwinden konnte, aber auch vier- bis fünfmal daran scheiterte, war die Anspannung im Wettkampf groß. Nach zwei vergeblichen Versuchen überwand er die Latte aber im dritten Versuch mit einem blitzsauberen Sprung. Die nächste Höhe von 1,60 Meter nahm der 16-jährige Halveraner sogar im ersten Versuch, und auch bei 1,64 Meter war er zumindest im dritten Durchgang nicht chancenlos. Zur Belohnung gab’s dann sogar die Urkunde für den dritten Platz im Feld der fünf Springer.

LG-Sportwart Dirk Maximowitz startete über 60 und 200 Meter der Männer. Da keine separate Seniorenwertung ausgeschrieben war, musste er teilweise gegen die Top-Sprinter aus NRW antreten, so dass es lediglich um gute Zeiten ging. Mit 8,44 Sekunden über 60 Meter und 27,13 Sekunden über 200 Meter bewegte sich der 48-Jährige exakt auf Vorjahresniveau – und das, obwohl im Training seit Oktober bisher ausschließlich Ausdauer- und Kraft-Einheiten auf dem Programm standen.

In den letzten Tagen des Jahres stehen für die Aktiven der LG Halver-Schalksmühle jetzt nur noch zwei Laufveranstaltungen auf dem Programm: Am 2. Weihnachtstag werden einige Athleten beim 10,5 Kilometer langen Lauf um die Genkeltalsperre starten, und für den Silvesterlauf von Werl nach Soest (15 km) haben vier LG-Sportler gemeldet.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here