Schülernnen an der Wasserstelle, aus der das einzige hygienisch einwandfreie Wasser in Estalef fließt.

Lüdenscheid. Der Verein Eschan e. V. Lüdenscheid unterstützt seit vielen Jahren die Atefa-Schule im afghanischen Estalef. Vereinsvorsitzender Dr. A. Nabiyar besuchte Afghanistan, um zahlreiche Arbeiten zu erledigen. Leider, so schreibt er in einem Info-Brief an die Unterstützer der Schule, sei auf Grund der Konflikte um die Regierungsbildung die Sicherheitslage noch schlechter als 2014 gewesen. Vor allem die Kriminalität mache den Menschen zu schaffen. Zum Glück habe das die Arbeit der Schule und die Ausbildung der Studentinnen nicht wesentlich beeinträchtigt.

Alle Studentinnen erhalten volle Patenschaft

Atefa-Schule
Mädchen aus den unrteren Klassen freuen sich über die neue Schulkleidung.

„Nach wie vor ist die Unterstützung für die Schule und die Finanzierung der Stipendien sehr groß. Allerdings haben die Währungsschwankungen uns große Sorge bereitet, da zeitweise der Euro fast ein Drittel seines Wertes eingebüßt hatte“, schreibt Dr. A Nabiyar. Zum Glück habe der Verein für seine Überweisungen aber noch günstige Zeitpunkte erwischt. Um trotzdem auf der sicheren Seite zu sein, erhalten alle neuen Studentinnen eine volle Patenschaft von 15 Euro im Monat. Außerdem habe der Verein eine Rücklage von 3000 Euro geschaffen, damit die eingezahlten Stipendiengelder auf jeden Fall bis zum Ende des jeweiligen Studiums reichen.

„Ich hoffe, dass wir auf diese Weise auch in der Zukunft alle Verpflichtungen erfüllen und gleichzeitig den Ausbau der Schule weiter vorantreiben können“, schreibt Dr. A. Nabiyar weiter. Die Menschen in Estalef sähen mit großer Freude, was durch die Hilfe des Vereins für die Kinder und Jugendlichen getan werden könne.

Sportplatzbau das große Projekt 2015

In diesem Jahr hat der Verein mit dem Bau eines Sportplatzes ein weiteres großes Projekt in Angriff genommen. Es soll im Herbst abgeschlossen werden. Um Geld zu sparen, organisierte Dr. A. Abiyar die Arbeiten selbst. Aus dem unwegsamen Gelände wurden mit Schubkarren zur 1000 Kubikmeter Fels und Erde zur Straße gekarrt und mit mehr als 200 Lkw-Fahrten abtransportiert.

Dr. Nabiyar auf der Baustelle für den Sportplatz - hier zusammen mit Luke Beer vom Rotary Club Kabul City. Nach den Besichtigung beschlossen die Rotarier, die Atefa.-Schule ebenfalls zu unterstützen.
Dr. Nabiyar auf der Baustelle für den Sportplatz – hier zusammen mit Luke Beer vom Rotary Club Kabul City. Nach den Besichtigung beschlossen die Rotarier, die Atefa.-Schule ebenfalls zu unterstützen.

Zudem wurden 150 Kubikmeter Steine angefahren und verbaut. Bis zur Abreise von Dr. A. Abiyar im Mai waren etwa ein Drittel der Arbeiten erledigt. Bis dahin mussten bereits 6500 Euro aufgewendet werden. Nach Abschluss der Arbeiten sollen Bäume als Sichtschutz gepflanzt werden. „Dann können die Schülerinnen unbehelligt von den Blicken Fremder Basketball und Volleyball spielen – etwas, was sie sonst nirgendwo tun können“, heißt es im Infobrief von Eschan e. V. Lüdenscheid.

 

Spenden für Patenschaften (15.-im-Monat od.180.- /Jahr) u. Stipendien:

(BLZ 458 500 05) Konto 306 779

BIC: WELADED1LSD;

IBAN: DE 50 4585 0005 0000 3067 79

 

Spenden für Ausbau und Einrichtung der Atefa-Mädchenschule:

(BLZ 458 500 05) Konto 306 761

BIC: WELADED1LSD;

IBAN: DE 51 4585 0005 0000 3067 61

 

Eschan e.V. ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt.

Bitte auf Überweisungen die Adresse angeben, damit die Spendenbescheinigung zu-geschickt werden kann.

Eschan e.V. Lüdenscheid

1.Vors.: Dr.A.Nabiyar, Lösenbacher Landstr. 115, 58515 Lüdenscheid, Tel. 02351-664513;

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here