arte casual
Diese „Landschaftsmalerei" hinterließen Arbeiter auf den reparaturbedürftigen Schiffrümpfen im noblen Club Nautico in S’Estanyol. Foto Arne Machel

Schalksmühle. Der Kiersper Fotograf und Journalist Arne Machel zeigt ab 19. März bis zum 22. April in Foyer des Rathauses Schalksmühle seine Ausstellung „arte casual – zufällige Kunst“. Die Vernissage mit einleitenden Worten von Bürgermeister Schönenberg und des Künstlers beginnt am Donnerstag, 19. März, um 18 Uhr und wird von einem Ensemble der Musikschule Volmetal musikalisch umrahmt. Geöffnet ist die Ausstellung im Erdgeschoss und im Obergeschoss des Rathaus-Foyers zu den üblichen Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung.

Projekt umfasst mittlerweile 500 Motive

Das Foto-Projekt „arte casual – zufällige Kunst“ von Arne Machel ist eine Bilderreise in die Welt der kleinen, oft übersehenen Dinge der Insel Mallorca. Die Bilder entstanden – und entstehen – während langer Wanderungen und Entdeckungstouren abseits der ausgetretenen Reiseführer-Touren und der Touristen-Hochburgen. Das Projekt „arte casual“ umfasst mittlerweile rund 500 Motive mit unterschiedlichen Schwerpunkten, präsentiert werden die Bilder im Format 40 x 60 Zentimeter und als Leinwanddruck im Format 60 x 90 Zentimeter.

Impressionen der besonderen Art

Es sind Impressionen der besonderen Art: Miniaturen, Details, Zeichen des Verfalls, die, herausgelöst aus ihrer Umgebung eine besondere Ausstrahlung entwickeln. Motive, die von Menschenhand geschaffen wurden und durch Witterungseinflüsse ein neues Erscheinungsbild erhalten haben, das Arne Machel in seine eigene Bildsprache umsetzt.

Arne Machel
Arne Machel hat eine eigene Bildsprache entwickelt.

Durch das Spiel mit Licht, Kontrasten und ungewöhnlichen Ausschnitten verstärkt Machel die impressionistischen Bildaussagen. „Die Suche nach den Motiven hat mir eine intensive Begegnung mit der Insel Mallorca, ihren Menschen und ihrer Lebensart ermöglicht. Es ist eine Entdeckungsreise, die noch lange nicht beendet ist“, sagt Machel, der inzwischen Stammgast auf der Lieblings-Urlaubsinsel der Deutschen ist.

Auf seinen Exkursionen entdeckt der Fotograf immer wieder neue Variationen seines Themas, etwa den verrosteten Riegel inmitten einer Landschaft aus abblätternder blauer Farbe an einer „vergessenen“ Tür im Patio eines Restaurants. Oder die „Landschaftsmalerei“ die Arbeiter auf den reparaturbedürftigen Schiffrümpfen im noblen Club Nautico in S’Estanyol hinterließen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here