Am 21. Oktober beantworten Experten alle Fragen rund um die Modernisierung des Rathaus-Tunnels. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Ruhe in der Röhre: Weil der Landesbetrieb Straßen.NRW Wartungsarbeiten im Rathaustunnel vornehmen muss, werden am Donnerstag, 11. Juni, beide Röhren von 19 bis 24 Uhr gesperrt. Für diesen Zeitraum werden an den wichtigsten Straßen Richtung Stadtkern Hinweisschilder aufgestellt. Sie sollen Autofahren die Sperrung rechtzeitig signalisieren und ihnen eine Chance zum Ausweichen geben. Neben dem Individualverkehr sind auch 17 Buslinien der Märkischen Verkehrsgesellschaft betroffen. Alle Änderungen hier.

Sanierung vermutlich erst ab Mitte 2016

Die eigentliche Sanierung des Rathaus-Tunnels lässt allerdings weiter auf sich warten. Vermutlich erst Mitte 2016 kann mit dem Millionen-Projekt begonnen werden. Der landesbetrieb Straßen.NRW, der die Straßenbaulast für den Tunnel übernommen hat, geht davon aus, dass ab Mitte 2016 mit der Sanierung begonnen werden kann. Die Arbeiten werden sich dann voraussichtlich bis 2017 hinziehen. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf fünf Millionen Euro.

Neue Sicherheitsstandards

Grund für die Sanierung: Seit 2006 gelten für Tunnel neue Sicherheitsstandards. So soll eine Videoüberwachungs-Anlage installiert werden, die der Leitstelle eine 24-Stunden-Kontrolle ermöglicht. Zudem werden Schranken an den Einfahrten installiert, um den Tunnel schnell sperren zu können. Vorsorge muss auch für einen Fall mit auslaufenden Flüssigkeiten getroffen werden. Die Entwässerung steht somit ebenfalls auf dem Prüfstand.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here