Auf zur weiterführenden Schule

Hagen. Eltern und Erziehungsberechtigte, deren Kind Ende dieses Schuljahres die Grundschule verlässt, müssen jetzt entscheiden, welche weiterführende Schule ihr Kind besuchen soll. Bevor sich Eltern und Erziehungsberechtigte für die Anmeldung ihres Kindes an einer Hauptschule, einer Realschule, einer Sekundarschule, einer Gesamtschule oder an einem Gymnasium entschließen, sollten sie sich von dem Klassenlehrer oder der Klassenlehrerin des Kindes beraten lassen.

Die folgenden Informationen beziehen sich nur auf den Übergang auf eine städtische weiterführende Schule.

Termine des Anmeldeverfahrens für die Gesamtschulen sind Montag, 5. Februar, bis Donnerstag, 8. Februar, von 8.30 bis 12 Uhr, außerdem am Montag, 5. Februar, Mittwoch, 7. Februar, und Donnerstag, 8. Februar, von 15 bis 17 Uhr.

Termine für das Anmeldeverfahren für die Hauptschulen, Sekundarschulen, Realschulen und Gymnasien finden von Montag, 19. Februar, bis Freitag, 23. Februar, von 8.30 bis 12 Uhr und Montag, 19. Februar, und Donnerstag, 22. Februar, von 15 bis 17 Uhr statt.

Grundschule verteilt Anmeldescheine

Die mit dem Schulstempel/Schulsiegel sowie der Unterschrift der Schulleitung versehenen Anmeldescheine (Vierfachsatz) werden von der jeweiligen Grundschule verteilt. Bei der Anmeldung sind das Halbjahreszeugnis der Klasse 4 sowie das Familienstammbuch beziehungsweise die Geburtsurkunde des Kindes vorzulegen. Bei alleinigem Sorgerecht ist ein Sorgerechtsnachweis beizubringen. Sollte ein Vormundschaftsverhältnis bestehen, so ist die Vorlage der Bestallungsurkunde notwendig.

Empfehlung ist nicht verbindlich

Nach den Regelungen des Schulgesetzes sprechen die Grundschulen mit dem Halbjahreszeugnis der Klasse 4 eine Schulformempfehlung für eine weiterführende Schule aus. Diese Schulformempfehlung ist für die Eltern jedoch nicht verbindlich. Eltern und Erziehungsberechtigte melden nach Beratung durch die aufnehmende Schule ihr Kind bei der Schulform ihrer Wahl an.
Die Anmeldungen werden von den Leiterinnen und Leitern folgender weiterführenden Schulen entgegengenommen:

Hauptschulen:
• Hauptschule Ernst-Eversbusch (Ganztag), Berliner Str. 109, 58135 Hagen, Telefon 4732290
• Hauptschule Geschwister-Scholl, Kapellenstr. 38, 58099 Hagen, Telefon 61060

Realschulen:
• Heinrich-Heine-Realschule, Kapellenstr. 38, 58099 Hagen, Telefon 483390
• Realschule Haspe, Kurze Str. 3, 58135 Hagen, Telefon 43569
• Realschule Halden, Lützowstr. 115-117, 58095 Hagen, Telefon 3751516
• Realschule Hohenlimburg, Im Kley 32, 58119 Hagen, Telefon 02334/53454

Sekundarschulen:
• Sekundarschule Liselotte-Funcke, Elbersstiege 10, 58095 Hagen, Telefon 349660
• Sekundarschule Altenhagen, Friedensstr. 26, 58097 Hagen, Telefon 484770
Gymnasien:
• Christian-Rohlfs-Gymnasium, Ennepeufer 3, 58135 Hagen, Telefon 41603
• Fichte-Gymnasium, Goldbergstr. 20, 58095 Hagen, Telefon 2077800
• Ricarda-Huch-Gymnasium, Voswinckelstr. 1, 58095 Hagen, Telefon 28122
• Albrecht-Dürer-Gymnasium, Heinitzstr. 73 a, 58097 Hagen, Telefon 81294
• Theodor-Heuss-Gymnasium, Humpertstr. 19, 58097 Hagen, Telefon 981890
• Gymnasium Hohenlimburg, Wiesenstr. 27, 58119 Hagen, Telefon 02334/51005

Gesamtschulen:

• Fritz-Steinhoff-Gesamtschule, Am Bügel 20, 58099 Hagen, Telefon 396480
• Gesamtschule Haspe, Kirmesplatz 2, 58135 Hagen, Telefon 348140
• Gesamtschule Eilpe, Wörthstr. 30, 58091 Hagen, Telefon 375720

Weitergehende Rückfragen zum Anmelde- beziehungsweise Aufnahmeverfahren sind ausschließlich an die vorstehend aufgeführten weiterführenden Schulen sowie die Grundschulen zu richten.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here