Der Förderverein der AEdolf-Reichwein-Gesamtshule lädt am 2. Dezember wieder zum traditionellen Adventsmarkt ein. Foto: pixabay.com

Lüdenscheid. Gegen alle Widrigkeiten von Brandschutz- und Sicherheitsrichtlinien haben sich auch in diesem Jahr Eltern, Freundinnen und Freunde der AEdolf-Reihwein-Gesamtschule ins Zeug gelegt, um beim traditionellen Adventsbasar des Fördervereins der Schule für ein kreatives, ansprechendes Sortiment adventlicher Kleinode zu sorgen. Emsige Helferinnen und Helfer hatten bereits am vergangenen Samstag auf dem Schulhof einen großen Hänger Tannengrün passend geschnitten, so dass es in dieser Woche in den Endspurt mit dem Binden, Dekorieren und Gestalten der Adventskränze gehen konnte.

So erwartet die Gäste am Samstag, 2. Dezember – diesmal bereits ab 10 Uhr –  auf dem oberen Schulhof der Gesamtschule wieder ein tolles Angebot zur Gestaltung einer besinnlichen Advents- und Weihnachtszeit.

Da von offizieller Seite die Nutzung der Pausenhalle nicht mehr zugelassen wird, findet der Verkauf auf dem oberen Schulhof in von der Stadt bereitgestellten Hütten statt. Der Förderverein hofft auf adventliches Wetter und freut sich mit allen Besuchern auf einen besinnlich-gemütlichen gemeinsamen Voradventssamstag, der mit Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien aus den verschiedenen Klassen abgerundet wird.

 

Unterstütze uns auf Steady

1 KOMMENTAR

  1. Hallo liebe guten-tach Reaktion,
    in dem netten Artikel ist leider die Herkunft der Hütten nicht richtig beschrieben. Für die Tatsache, dass der Basar nicht ganz unter freiem Himmel stattfinden musste, ist nicht die Stadt Lüdenscheid verantwortlich, sondern das Team um den “Obervisionär“ und Visionspaten Willi Denecke und der Altstadt Verein, die mit erheblichem Mehraufwand einen Teil der für den Altstadt Weihnachtsmarkt am kommenden Wochenende vorgesehenen Hütten vorab zur Verfügung gestellt haben.
    Viele Grüße

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here