Diplom Geologin Antje Selters mit ExkursionsteilnehmerInnen. Foto: GeoTouring

Hagen. Mitteilung aus dem Rathaus: Das Museum Wasserschloss Werdringen bietet in Zusammenarbeit mit GeoTouring am Sonntag, 14. August, um 11 Uhr, eine spannende Exkursion rund um die Hünenpforte in Hagen-Holthausen an. Bei der Erkundung zu den geologischen und archäologischen Besonderheiten werden spannende Fragen geklärt. Wie ist die sagenumwobene Hünenpforte entstanden? Warum verschwinden Bäche in Holthausen im Boden und sprudeln an anderer Stelle wieder? Was haben geologische Phänomene mit dem Untergang der Raffenburg zu tun? Die Diplom Geologin Antje Selters hat auf alle diese Fragen interessante Antworten und wird umfassend über die Geologie der Region berichten.

Ein Ziel: Ausgrabungsstätten rund um die Blätterhöhle

Teil des Ausflugs ist auch einen Besuch der Ausgrabungsstätten rund um die Blätterhöhle – es ist nicht möglich in die Höhle zu gehen. Die Entdeckung der Blätterhöhle und ihrer Umgebung vor einigen Jahren war wissenschaftlich eine kleine Sensation. Nur sehr wenige Höhlen Mitteleuropas sind so gut erhalten und von den Ausgrabungen der Raubgräber verschont geblieben. Wichtige Fundstücke aus der Blätterhöhle sind im Museum Wasserschloss Werdringen zu sehen.

Teilnahme kostet 12 Euro

Die Kosten für die etwa dreistündigen Exkursion betragen 12 € für Erwachsene und Jugendliche. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind für die Exkursion unbedingt erforderlich. Eine Anmeldung für die Exkursion ist zwingend erforderlich und wird unter Telefon 02331/207-2740 oder 0178/1964177 entgegengenommen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here