Wissenschaftsjournalist Joachim Hecker ist am 1. September 2016 zu Gast in Hagen. Foto: Marco Siekmann

Hagen. WDR-Wissenschaftsjournalist Joachim Hecker ist kommenden Donnerstag (1.9.2016) zu Gast in Hagen. Er stellt kritische Fragen zum Thema Ethik und künstliche Intelligenz: Was sollen intelligente Roboter können – und was sollen sie nicht dürfen? Verletzt eine künstliche Intelligenz den Datenschutz, wenn sie den Menschen beobachtet? Wie behalten die Menschen die Kontrolle über ihre Privatsphäre, wenn digitale Maschinen und Roboteraugen alles sehen und auswerten können?

Die Veranstaltung beginnt am 1. September 2016 um 19 Uhr in der Villa Post. Anlass ist die Eröffnung des neuen Semesters der Volkshochschule Hagen. Nach dem Vortrag, so die weitere info in der städtischen Veranstaltungsankündigung, „verwandelt sich die Villa Post in eine faszinierende Licht- und Musikkomposition. Zu seinen elektronischen, entspannten Kompositionen, präsentiert der Astromusiker und Elektronikkünstler Stefan Erbe eine visuelle Großprojektion. Der Musiker mischt seine musikalischen Bilder mit der Entstehung virtueller und künstlicher Objekte, die sowohl von berückender Schönheit als auch von endloser Dunkelheit erzählen.“

Eintritt zur Semestereröffnung frei

Ab 18.30 Uhr gibt es in der Cafeteria „kulinarische Überraschungen“. Die Semestereröffnung ist öffentlich und kostenfrei. Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622.

Links zum Thema

Pressemitteilung der Stadt Hagen

Internetseite Joachim Hecker

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here