Die kleine Blide, ein Katapult aus dem Mittelalter, funktioniert. Foto: Matthias Andres

Hagen. Wer keine Lust auf Karneval hat oder eine Auszeit braucht, für den bietet das Museum Wasserschloss Werdringen eine spannende mittelalterliche Themenführung an. Am Sonntag, 26. Februar, um 15 Uhr erfahren die Teilnehmer alles über die mittelalterliche Regional- und Alltagsgeschichte.

Ab ans Katapult

Ein besonderer Höhepunkt ist die Vorführung einer kleinen, aber vollfunktionsfähigen mittelalterlichen Blide, ein typisches Katapult aus dieser Zeit. Mit solchen Waffen wurden im Mittelalter schwere Steine verschossen, um die Burgmauern, beispielsweise der Raffenburg oder der Burg Volmarstein, zu zertrümmern.

Einmal Ritter sein

Nach der Vorführung der Blide können die Teilnehmer ihre eigenen Ritterfähigkeiten prüfen. Welche Tugenden musste ein Ritter haben und wie wurde man überhaupt Ritter? Was zog er an und mit welchen Waffen kämpfte er in der Schlacht? Zum Schluss können sich alle Teilnehmer in passender Garderobe selbst als Ritter versuchen und das Schwert führen.
Die Aktionsführung dauert ungefähr 90 Minuten und kostet für Erwachsene 3 Euro und für Kinder 1,50 Euro zuzüglich des Museumseintritts.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here