Foto: psa
Foto: psa

Altena (psa) – Als WarmUp für den Erlebnisaufzug Burg Altena feiert Altena mitten in der Woche – am Dienstag, 22. April – Karneval in Venedig. Von 14 – 22 Uhr verwandeln elf Künstler die Innenstadt mit farbenprächtigen Kostümen und Aktionen in einen venezianischen Boulevard. Auf Stelzen fliegt ein Feuervogel durch die Lennestraße. Das Einhorn verzaubert durch bloße Anwesenheit, und die Harlekina fertigt aus Ballons, Tiere und Blumen. An vertikalen Tüchern erzählt die Akrobatin in sieben Metern Höhe über der Fußgängerzone eine fantasievolle Geschichte. Kraftvolle Tricks und riskante Stürze, die kurz vor dem Boden enden, machen das Zuschauen zu einem Erlebnis.

Die pömpösen Verkleidungen werden einen Hauch von Venedig über die gesamte Lennestraße legen. Dazu gibt es auch in den Geschäften italienisches Flair pur. Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein spricht um 18 Uhr an der Stadtgalerie kurz ein paar Grußworte. Um 22 Uhr kommen alle Künstler wieder an der Stadtgalerie zusammen, um die Gäste mit einer Feuergala in die Nacht zu entlassen. Die Altenaer Geschäfte in der Lennestraße laden zu diesem Anlass zum Late-Night-Shopping ein. Zudem wird auch bei Speisen und Getränken für venezianisches Flair gesorgt.

Der Anlass für das Event „Karneval in Venedig“ ist die Eröffnung von gleich fünf sogenannten Pop-up-Stores in der Altenaer Innenstadt:Geschäften, die nur für ein paar Wochen geöffnet werden. Durch ausgefallene Verkaufsideen, besonderes Ladendesign, ungewöhnliche Waren oder Marketing-Aktionen soll damit – auch überregionales – Interesse für die Innenstadt geweckt werden.

Bis 7. Juni werden die ersten fünf Pop-up-Stores in der Innenstadt den Leerstand deutlich reduzieren. Die Betreiber kommen aus ganz unterschiedlichen Branchen und werden daher ein vielfältiges Produktangebot bieten: Familie Nickel aus Altena mit Produkten aus der Grünholzbearbeitung, H.A.M. Clothing aus Düsseldorf mit ihrem Streetstyle Modelabel, Möbel Lechtenbrink aus Dahle mit BoxSpring-Betten sowie der Hagener Einrichter Ladenbau Turner mit Geschenkideen. Ein weiteres Ladenlokal betreibt der Verein für bürgerschaftliches Engagement in Altena nicht nur als Anlaufstelle, sondern auch als PopUp-Store, in dem sich alles um Draht dreht - dementsprechend trägt das Geschäft den Namen „DrahtDealer“. Außerdem ist ein Pop-Up-Café in der konkreten Planung.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here