Am Dienstag kamen über 100 Besucher im Rahmen der diesjährigen Allianzgebetswoche aus den unterschiedlichsten evangelischen Gemeinden in der FeG Börsenstraße zusammen.

Lüdenscheid. Auch in diesem Jahr findet die Allianzgebetswoche zu Jahresbeginn in rund 70 Ländern weltweit parallel statt. Diesmal vom 11. bis zum 18. Januar unter dem Gesamtthema „Jesus lehrt beten – das Vaterunser“. In Lüdenscheid hat die Gebetswoche bereits eine lange Tradition. Das besondere daran: Christen der unterschiedlichsten Denominationen kommen zusammen und beten gemeinsam für dringende Anliegen des öffentlichen Lebens. Und: In allen teilnehmenden Orten weltweit liegt ihr dieselbe Gebetsordnung zugrunde. Foto: Kannenberg

Was genau ist eigentlich diese „Allianz“?

Nun, jedenfalls keine „Versicherung“ im herkömmlichen Sinne. Sie wurde bereits 1886 von Anna von Weling gegründet. Die Evangelische Allianz ist ein Netzwerk evangelisch-reformatorisch gesinnter Christen aus den verschiedenen Kirchen und Gemeinschaften, die sich im gemeinsamen Glauben verbunden fühlen und in vielen freien Werken karitativ tätig sind. Die Deutsche Evangelische Allianz hält dabei zu 342 überregionalen Werken und Verbänden Kontakt und wird in 1.105 Orten in Deutschland konkret gelebt. Jedes Jahr aufs neue, wenn man sich zu der Allianzwoche trifft und auch über das Jahr hinweg.

Lüdenscheid hat eine besondere Verbindung zur Allianz

Lüdenscheid hat schon immer eine besonders intensive, gewachsene Verbindung zur Evangelischen Allianz, die durch die seit 2001 bestehende Paul-Deitenbeck-Stiftung noch unterstrichen wird: 2001 wurden die Allianz Empfänger einer Stiftung, die nach dem Vorschlag und Willen des anonymen Stifters in Erinnerung an den Lüdenscheider Pastor Paul Deitenbeck dessen Namen trägt. Die Erträge aus der Stiftung und Spenden an die Stiftung werden zur Förderung des inhaltlichen Programms im Evangelischen Allianzhaus Bad Blankenburg und zur baulichen Unterhaltung, Renovierung und Verbesserung der Bausubstanz und der Infrastruktur verwandt. Wie sicher viele Lüdenscheider wissen, ist seine Tochter Monika Deitenbeck seit vielen Jahren Pastorin der evangelischen Gemeinde Oberrahmede. Paul Deitenbeck selbst war ein weltweit bekannter Pastor aus Lüdenscheid, der nicht nur viele Bücher in mehreren Sprachen zum Thema Glauben veröffentlicht hat, sondern auch von 1958 bis 1979 Mitvorsitzender der Allianz war.

Gemeinsames Gebet für Stadt und Land

Eine der Aktionen, die diese Woche im Rahmen der Allianzgebetswoche stattfand, war am Dienstag die Zusammenkunft von mehr als 100 Christen aller Ortskirchen in der FeG Börsenstraße, um dort unter der Leitung von Diakon Bernd Hartmannsberger in mehreren jeweils drei- bis vierminütigen Sessions für dringende Anliegen von Stadt und Land zu beten. Zwischen den einzelnen Gebeten, zu denen jeweils kleine Gruppen von 3 bis 5 Menschen gebildet wurden, gab es ermutigende aber auch erläuternde Worte von Diakon Hartmannsberger zum Sinn und Zweck der Allianzgebetswochen und zu den einzelnen Themen, für die gebetet wurde. So waren die Werte in der Gesellschaft ebenso ein Thema, wie die Flüchtlingsproblematik und die Aufgabe der Christen, der Not in der Gesellschaft mit offenem Augen und mitfühlenden Herzen entgegenzutreten und für die Schwachen und Bedürftigen einzustehen. Die anwesende „Band 96“ machte Musik und die Anwesenden hatten so die Gelegenheit zwischen den einzelnen Gebetssessions immer wieder auch gemeinsam zu singen.

Gemeinsames Singen mit der "Band 96".
Gemeinsames Singen mit der „Band 96“.

Am Mittwoch fanden Treffen und Gebet im Rathaus der Stadt statt und fand dort wie jedes Jahr großen Anklang. Wer Interesse hat, an den noch kommenden Veranstaltungen der Allianz- Gebetswoche teilzunehmen:

Am Samstag gibt es ein Gebetsfrühstück für Männer und Frauen ab 9.00 Uhr in der Markuskirche.
Ab 18.00 Uhr findet ein gemeinsames Abendessen mit anschließendem Gebetsabend in der evangelischen Kirche Brünninghausen statt. Die diesjährige Gebetswoche endet am Sonntag, den 18.1.2015 um 10 Uhr mit einem großen Abschlussgottesdienst in der Christuskirche
unter der musikalischen Leitung von Wolfgang Kimpel.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here