Hagen. Jede Menge Ärger kommt nach einer Fahrt unter Alkoholeinwirkung auf einen Mercedes-Fahrer zu. Das prophezeit die Polizei in ihrem Presseportal. Der Fall: Ein 50-Jähriger geriet am sehr frühen Dienstagmorgen (31. Mai, 3 Uhr) auf der Saarlandstraße (Autobahnzubringer) in eine Verkehrskontrolle, da sein Fahrzeug mit Ausfuhrkennzeichen versehen war, die auch nur bis Dienstag Gültigkeit besaßen. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest; 1,94 Promille war der Wert beim anschließenden Alkoholtest. Einen Führerschein konnte der Mann zwar vorzeigen, der jedoch wies, wie den Polizisten schnell auffiel, Fälschungsmerkmale auf. Hinzu kamen Ungereimtheiten mit der Ladung des Autos: Auf der Ladefläche des Kombis befanden sich vier Flachbild-Fernseher, deren Herkunft sich zur Nachtzeit nicht bestimmen ließ. Aufgrund der Gesamtumstände nahmen die Polizeibeamten den 50-Jährigen vorläufig fest; die Ermittlungen dauern an.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here