Beliebt und immer gut besucht: Der Meinerzhagener Weihnachtsmarkt. Fotos: Bernd-Martin Leonidas

Meinerzhagen. Immer dann, wenn die Meinerzhagener aus ihrem Fenster schauen und die großen Kerzen auf dem Kirchplatz der Jesus-Christus-Kirche sehen, ist Adventsmarktzeit in Meinerzhagen.

Traditionell wird dieses am 2. Advent, in diesem Jahr also am Samstag, den 03. 12. von 13:00 Uhr bis 21:00 Uhr und am Sonntag, den 04.12. von 12:30 bis 18 Uhr sein.

Besuchermagnet in der Region

Die besondere Atmosphäre mit den vielen stimmungsvollen Ständen, dem „Kreativmarkt im Kaminzimmer“, einem reichhaltigen Kuchenbuffet, organisiert von der Meinerzhagener Tafel sowie die lebende Krippe der Freien Evangelischen Christengemeinde, machen diesen Adventsmarkt zu einem Highlight und Besuchermagnet in der Region.

Nicht zu vergessen, die schon legendäre Feuerzangenbowle des Fanfarenzuges und in diesem Jahr neu zwei Schneekanonen, die u.a. für eine Rodelpiste für unsere Kleinen zum Einsatz kommen sollen. Dies ist ein jahrelanger Wunsch von Mitorganisator Frank Lüttel, der nun einmal in die Tat umgesetzt wird. Ob es gelingt, wird man sehen und hängt insbesondere von den Wetterbedingungen ab. Auf jeden Fall wäre es toll, wenn sich die Kinder „Rutschteller“ mitbringen würden. Wer keines hat, kann sich diesen natürlich auch auf dem Markt ausleihen.

10 Liter Gratis-Glühwein

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vielleicht wird aber auch der Bürgermeister, nach einer adventlichen Besinnung durch die Evangelische Kirche am Samstag um 13 Uhr, bei seiner Eröffnung beschneit. In jedem Fall wird es aber für die ersten Gäste um diese Zeit ca. 10 Liter Gratis-Glühwein geben.

Dem Engagement von Birgit Claus, vom Chor Vivendi, zusammen mit der Freien Evangelischen Christengemeinde und den Meinhardus Muskanten ist es zu verdanken, dass der Adventsmarkt in diesem Jahr ein Musikprogramm erhält. Unter dem Motto „Chor Vivendi und Friends“ werden verschiedenen Gruppen Musik auf dem Kirchplatz erklingen lassen. Auch der Meinerzhagener Kinderchor am Samstag um 14:30 Uhr und der Posaunenchor um 17 Uhr sind mit dabei und mittlerweile fester Bestandteil des Marktes. Samstagabend gegen 21.00 Uhr wird ein gemeinsames Singen den Weihnachtsmarkt ausklingen lassen, so dass die Besucher mit einem Adventslied auf den Lippen nach Hause gehen können. Der Nikolaus hat ebenfalls sein Kommen zugesagt und wollte sich in diesem Jahr etwas mehr Zeit nehmen, damit der eine oder andere noch ein Foto mit ihm schießen kann. Die Kinder, die brav waren, haben sogar wieder die Chance auf eine kleine Süßigkeit.

Fotoaktion geplant

In Zusammenarbeit mit dem Meinerzhagener Heimatverein ist zudem eine Fotoaktion unter dem Titel „Es war einmal in Meinerzhagen… Winterszenen“ geplant.

Wie im letzten Jahr auch wird die Kirchstraße, stimmungsvoller Eingang zum Adventsmarkt, wieder gesperrt. So kann auch auf dem Elsässer Markt auf dem Hof des ehemaligen La Provence, bei der Schützenpolizei und in den anliegenden Geschäften und Gastronomie, entspannt gestöbert und eingekehrt werden.

Aber auch in den Geschäfte im Stadtgebiet ist am Sonntag bummeln angesagt. Zwischen 12 und 17 Uhr haben die Geschäfte geöffnet. Eine Gelegenheit mehr, seine Bonuskarte mit Smileys voll zu machen.

Kreative und großartige Menschen

Bleibt am Ende nur noch zu sagen, dass „Es in diesem Jahr mal wieder richtig Spaß gemacht hat, an dem Adventsmarkt und vor allem mit solchen kreativen und großartigen Menschen zusammen zu arbeiten“, freut sich Bernd-Martin Leonidas vom Stadtmarketing Meinerzhagen über das Engagement. Dass die Planungen auch wieder Realität werden, ist auch der Unterstützung der Stadtwerke Meinerzhagen, der Meinerzhagener Baugesellschaft, der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen und Elektro Busch zu verdanken.

Wenn also die großen Kerzen auf dem Kirchplatz der Jesus-Christus-Kirche hell erleuchten, freuen sich die Teilnehmer auf einen schönen und besinnlichen Adventsmarkt und natürlich auf ihr Kommen!

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here