Nachrodt-Wiblingwerde. Der erste Adventsmarkt, den das Reitsportzentrum Hof Hegemann am 22.11. gemeinsam mit dem Reitsportgeschäft Horseland aus Lüdenscheid Brügge organisiert hat, war laut Veranstalter ein voller Erfolg. Rund 500 Besucher tummelten sich auf dem Hof um sich an den Ständen nach interessantem umzuschauen oder um die große Modenschau für Reiter und Pferd zu genießen.

Viele verschiedene Stände zu bestaunen

Pünktlich um 12 Uhr waren alle Stände des Marktes aufgebaut. Es gab selbstgemachte Leckereien und viel Kreatives und Heilsames zu bewundern und käuflich zu erwerben. Auch der soziale Zweck kam nicht zu kurz. So war das Tierheim Dornbusch mit einem Stand, an dem man sich umfassend über die Arbeit des Tierheims informieren konnte, vertreten. Ebenso wie der Kiersper Egon Müller, der seit vielen Jahren seinen gesamten Erlös aus den Verkäufen seines großen antiquarischen Sortiments an soziale Einrichtungen spendet, diesmal an den Verein Siloah e.V., der sich nun über eine finanzielle Unterstützung zum Kauf eines neuen Therapiepferdes freuen darf.

Aufregung hinter den Kulissen

Hinter den Kulissen gab es derweil Aufregung unter den Models, die sich für den Laufsteg fertig machten und natürlich auch bei den Reitern, die ihre Pferde in einer der großen Reithalle warm ritten. Parallel dazu trafen die Musiker von Ich&Du, Klaus Sonnabend und Christian Breddermann ein und bauten die Bühne für ihren Auftritt am frühen Nachmittag auf. Auf dieser sollten sich dann auch abends noch die Bläser des Hegerings Altena ein Stelldichein geben. Mengen an Kuchen wurden von fleißigen Helfern in die Küche getragen und Grill und Fritteuse von Michael Hegemann, dem Senior-Chef der Reitanlage persönlich angeschmissen.

Ob es die Modenschau war, bei der auch ein als Assassine verkleideter junger Mann mitlief oder die Küren der jungen Reiterinnen, die sie selbst einstudiert und choreografiert hatten, der Auftritt der Band Ich&Du oder die Luftballonakrobatik des Mr. Foley, alles wurde mit Begeisterung von den zahlreichen Gästen aufgenommen.

Es gab viel zu sehen und auszuprobieren. So wurden in der Halle, die sonst den Westernreitern vorbehalten ist, die Models in ihrer Pause von den Jungs von Ich&Du kurzerhand auf die Bühne geholt, um mitzusingen. Die vielen, bunt geschminkten Kinder waren begeistert von ihren fantasievollen Kreationen aus Luftballons und natürlich vom Ponyreiten, von dem manche nicht genug bekommen konnten.

In der anderen Halle, die sonst fürs Dressur- und Springreiten genutzt wird, wurden zwei Modenschauen gelaufen und Quadrillen geritten. Viel Beifall gab es für die sieben jungen Frauen und Mädchen, die als Engel verkleidet waren und auf ihren Pferden Unglaubliches zeigten und für Laura Betz auf ihrem lichtgeschmückten Wallach Benedetto, die als Rocker verkleidet eine S-Kür ritt. Auch Giulia Maselli, die zum Thema Horsemanship mit ihrem Pferd Suzie Q eine Bodenarbeit vorführte, erntete viel Beifall.

Langeweile gab es an diesem Tag nicht, über all dem bunten Treiben lag eine entspannte, glückliche Atmosphäre. Es wurden neue Freundschaften geschlossen und ein reges Interesse am Reitsport geweckt. Viele Gäste waren zudem positiv überrascht, wie vielseitig und schön Reitmode heutzutage ist. Das gängige Bild von Reitern in schwarzen Reitstiefeln, schwarzen Jacken und weißen Reithosen wurde an diesem Tag nachhaltig revidiert. Hier wurde Reitmode für Frauen, Männer und auch Kinder gezeigt, die bunt und fantasievoll daherkam, mit Straßsteinen, tollen Mustern und frischen Farben, die einfach Spaß machen .

Fotostrecke

[nggallery id=69]

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here