Wasser marsch: Die Nachwuchsfeuerwehrleute mussten auch verhindern, dass sich ein Waldbrand ausbreitet. Foto: Wolfgang Teipel

Schalksmühle. Harter Job für die Schalksmühler Jugendfeuerwehr. Der Nachwuchs musste am Samstag ran und ein brennendes Waldstück löschen sowie vier Personen aus einem völlig verrauchten Gebäude bergen. Das gelang – im Rahmen der Abschlussübung auf dem Gelände der Schalenbach & Hüsmert GmbH an der Hälverstraße.

Die 26 Kinder und Jugend ab zwölf Jahren schlugen sich tapfer durch das Szenario, das die drei Gruppenleiter Peter Nockemann, Pascal Mann und Jannis Pfaffenbach ausgearbeitet hatten. Sie übernahmen auch die Leitung des Einsatzes

Chefs nur als Beobachter dabei

Gemeindebrandinspektor Dirk Kersenbrock und Michael Mann, stellvertretender Gemeindejugendfeuerwehrwart, übernahmen am Samstagmittag nur eine beobachtende Funktion. Klar: Es gibt immer etwas zu verbessern. Auf welche Dinge der Feuerwehrnachwuchs stärker achten muss, das wurde beim abschließenden Grillen in lockerer Runde besprochen.

Unter Atemschutz in verqualmtes Gebäude

Die Aufgaben waren nicht leicht: Unter Atemschutz (allerdings nur mit Maske) in ein verqualmtes Gebäude einzudringen und im dichten Rauch vier Personen zu finden, die geborgen werden müssen, da waren körperlicher Einsatz, Orientierungsvermögen und Konzentration gefragt. Die drei Strohpuppen und die kleinkindgroße Puppe Mark, bekleidet mit einem T-Shirt der Rettungshundestaffel MK, die als Dummys dienten, wurden schließlich auf einem improvisierten Verletztensammelplatz erstversorgt.

Wasserentnahmestelle eingerichtet

Um den Waldbrand zu bekämpfen, mussten die jungen Leute eine Wasserentnahmestelle an der Hälver einrichten und dazu jede Menge Schläuche verlegen.

Die Feuerwehrleitung der Gemeinde ist stolz darauf, über eine schlagkräftige Jugendfeuerwehr verfügen zu können. Zurzeit nehmen 26 Kinder und Jugendliche an der Ausbildung teil, darunter auch fünf junge Frauen. Wer mitmachen möchte, sollte mindestens zwölf Jahre alt sein. Mit 18 Jahren können Mitglieder der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst wechseln. Weitere Informationen unter Tel. 02355/2525 oder  www.jf-schalksmuehle.de

Geschafft: Nach der Übung trat die Jugendfeuerwehr vor dem Einsatzfahrzeug an. Dann ging's zum Grillen und zur Einsatzbesprechung. Foto: Wolfgang Teipel
Geschafft: Nach der Übung trat die Jugendfeuerwehr vor dem Einsatzfahrzeug an. Dann ging’s zum Grillen und zur Einsatzbesprechung. Foto: Wolfgang Teipel

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here