Kierspe. Die Bundesstraße 54 bei Bollwerk wird ab 23. September bis voraussichtlich November voll gesperrt. Grund ist die Erneuerung eines 300 Meter langen Teilstücks der Straße ab der Einmündung der Kreisstraße 25 von Bollwerk in Richtung Berkenbaum. Das teilt die Regionalniederlassung Südwestfalen des Landesbetriebes Straßenbau mit.

Saniert wird ein 300 Meter langer Abschnitt von Bollwerk in Fahrtrichtung Oberbrügge. Die beidseitigen Gehwege zu den Bushaltestellen werden mit Leitstreifen barrierefrei gestaltet. Zur Einstiegserleichterung in den Bus werden Sonderborde mit einer Einstiegshöhe von 16 Zentimetern verlegt.

Die Vollsperrung erfolgt, weil die Fahrbahnbreite in diesem Bereich nicht für eine halbseitige Verkehrsführung in der Baustelle ausreicht. Nur Busse und rettungsfahrzeuge dürfen den Abschnitt passieren.

Für den vollgesperrten Bereich wird eine Umleitung (U8) über Kierspe/Halver/Brügge eingerichtet. Die L (92 (Heerstraße) steht wegen einer Tonnagebeschränkung nicht als Umleitungsstrecke zur Verfügung.

Die Einmündung der Kreisstraße 25 in die B 54 wird mit einer Ampelanlage geregelt, so dass dort der Verkehr in beziehungsweise aus Richtung Kierspe möglich ist. Eine weitere Baustellenampel wird in Brügge an der Einmündung der B 229 auf die B 54 aufgestellt. Sie dient dazu, den Umleitungsverkehr über Brügge und Halver sicher nach Kierspe zu führen.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here