Neuenrade. Wer etwas Selbstgemachtes aus dem Sauerland für die Adventszeit oder als Weihnachtsgeschenk haben möchte, ist am Samstag und Sonntag in Neuenrade richtig. Der Kreativkreis lädt zum Martinimarkt 2017 in die Aula der Hönnequellschule ein. Am Samstag (4.11.2017) ist dort von 11 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. 24 Ausstellerinnen und zwei Aussteller werden vertreten sein.

Interkommunale Kreativität

Vorweihnachtliches, wie hier von Gerda Lepke (oben) und Beate Brune (unten) gehört seit 18 Jahren zum jahreszeitlichen Angebot beim kreativen Martinimarkt in Neuenrade. Fotos: tft

„Fast der komplette Kreativkreis ist in diesem Jahr dabei“, freut sich Vorsitzende Birgit Barton beim Gespräch mit TACH. 21 von 22 Mitgliedern können ihre Arbeiten im Festsaal auf der Niederheide 3 anbieten.  Auswärtige Ausstellerinnen und Aussteller lädt der Kreativkreis seit Jahren ebenfalls ein. „Ich fahre auf andere Ausstellungen und Märkte“, berichtet Birgit Barton. Wenn sie da interessante Arbeiten sehe, spreche sie die Kolleginnen und Kollegen an.

Hinzu kommt, so Kreativkreis-Webmasterin Beate Brune im TACH-Gespräch, „die wachsende Zahl derer, die über die Facebookseite Kontakt mit Neuenrades Kreativkreis aufnehmen.“ Für den 18. Martinimarkt bescherte das zusätzliche Anbieterinnen und Anbieter aus dem Bergischen und dem Ruhrgebiet. Dass auch die Nachbarstädte gut vertreten sind, dafür sorgt der Kreativkreis in seinen eigenen Reihen.  Mittlerweile sind längst nicht mehr ausschließlich Neuenraderinnen und ein Neuenrader dort vertreten. Mitglieder aus Plettenberg, Balve, Werdohl und Altena sorgen sozusagen für interkommunale Kreativität.

Das passt gut zum Martinimarkt. Der sollte bereits 1355 für interkommunalen Austausch sorgen. Damals war das allerdings kein Kreativmarkt, sondern einer der drei Jahrmärkte, die Stadtgründer Graf Engelbert III den Hönnestädtern genehmigte. Warenverkehr zum Wohle der Stadt und der Region.

Erlös für die Jugendarbeit

Etwas zum Wohle gemeinschaftlichen Engagements können die Gäste am Wochenende ganz nebenbei tun. Lecker Kuchen essen und Lose kaufen. Das eine im Martini-Cafe der Schwimmabteilung des TuS Neuenrade, das andere bei der Tombola der Jugendfeuerwehr. Der Erlös ist jeweils für die Jugendarbeit bestimmt.

Mitmachangebote

Kreatives zum Mitmachen gibt es auch. Bei Sabine Gappel werden Weihnachtssterne gefaltet. Sabine Neuhaus zeigt, wie man Windlichter macht. Paul Bludau lädt zu Gedulds- und Geschicklichkeitsspielen ein.

Wer ausführlich sehen möchte, welche kreative Arbeiten zum Martinimarkt-Angebot des  Kreativkreises gehören, findet auf dessen Website umfangreiche Infos. (ttft)

Es gibt nicht nur Jahreszeitliches, z.B. auch Taschen von Sandra Horny.
Kreatives für besondere Anlässe gibt es z.B. von Birgit Barton.
Links zum Thema

Webseite des Kreativkreises Neuenrade

Mitglieder des Kreativkreises mit ihren Arbeiten

Facebookseite des Kreativkreises

 

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here