Music Fever
Top-Stimmung beim Music Fever Festival 2016: So soll's auch heute wieder laufen. Foto: Iris Kannenberg

Halver. Am heutigen Samstag findet das vierte Music Fever Festival an der Heesfelder Mühle in Halver statt. Ab 16 Uhr können Besucher auf das Gelände. Früh erscheinende Gäste werden vom Veranstalter mit Freibier belohnt, das bis zum Klang der ersten Band ausgeschenkt wird. Anschließend werden sich acht sorgfältig ausgewählte Bands auf den beiden Bühnen des Festivals präsentieren.

Acht Bands und Aftershow-Party

Mit dabei die Gruppen Lampe (Mannheim), Schwarzpaul (Iserlohn), Die Lieferanten (Münster), Jonas David (Wuppertal), Jinruh (Dortmund), Blockrudel (Letmathe), Binyo (Halver), Bazzookas (Niederlande). Die Aftershowparty eröffnet dann das Duo Hazefeld (Halver) gemeinsam mit Trust in Wax (DJ AT und DJ Nachtfalke).

Jamaram hatten im vegangenen jahr einen großen Auftritt. Foto: Iris Kannenberg

Ab 10 Uhr geht es am Sonntag mit dem ersten Music Fever Frühschoppen weiter, bei dem die Mühlbachtaler Musikanten für Livemusik und gute Stimmung sorgen. Ziel der Veranstalter war es ein Programm zu entwickeln, das altersübergreifend für Familien, Jugendliche und Rentner ansprechend ist.

Vorverkauf bis zum Ladenschluss

Der Eintritt für den Samstag kostet an der Abendkasse 15 Euro, am Sonntag ist der Eintritt frei. Bis zum Ladenschluss der Vorverkaufsstellen gibt es heute noch Tickets für 12 Euro. Die Vorverkaufsstellen sind: Halver (KÖ-Shop, Mittelstraße 21) Lüdenscheid (Kulturhaus/Copyshop, Rathausplatz 2) Schalksmühle (Bürgerbüro) Kierspe (Bürgerbüro) Meinerzhagen (Buchhandlung Schmitz, Zur Alten Post 6).

Spenden und Crowdfunding

Für das Festival haben sich insgesamt über 60 freiwillige Helfer bereit erklärt die Veranstaltung zu unterstützen. Ohne dieses Engagement wäre die Umsetzung eines solchen Festivals nicht möglich. Auch die Finanzierung konnte nur dank vieler, privater Spenden im Rahmen eines von der Volksbank abgewickelten Crowdfundings gesichert werden. Zudem wird die Veranstaltung vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW gefördert.

Parkplätze im Industriegebiet Susannenhöhe

Die Parkplätze für Besucher befinden sich im neuen Industriegebiet „Susannenhöhe“. Behindertenparkplätze sind direkt am Gelände vorhanden, Besucher mit entsprechendem Ausweis dürfen die Sperrung der Zufahrt nach Heesfeld passieren.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here