Frederick Ebinger (rechts) beim 800-Meter-Lauf. Foto: LGSH
Halver. (LGHS) Vier Athleten der LG Halver-Schalksmühle starteten am vergangenen Sonntag in die Hallensaison. Bei einem Sportfest in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle überzeugte Laura Bleul bei ihrem ersten Wettkampf mit der Vier-Kilo-Kugel. Gerade 17 Jahre alt geworden, belegte sie in der Altersklasse weibliche Jugend U20 mit guten 11,12 Metern den zweiten Platz. Damit überbot sich gleich im ersten Anlauf locker die A-Norm für die Westfälischen Hallenmeisterschaften der U20, die bei 10,50 Meter liegt. Auch die Norm der Frauenklasse (11,30 Meter) sollte beim nächsten Wettkampf fallen.

Ungünstiger Zeitplan

Aufgrund eines ungünstigen Zeitplanes konnte Martin Stollberg nur im Weitsprung in seiner eigentlichen Klasse, der MJU20, starten. Hier konnte er mit 4,93 Meter noch nicht an die Leistungen aus der vergangenen Freiluftsaison anknüpfen. Über 60 Meter startete Stollberg bei den Männern. In der Ergebnisliste wird er hier mit starken 7,69 Sekunden geführt, was eine deutliche Verbesserung seiner Bestzeit wäre.

Zeitmessanlage defekt

Allerdings funktionierte bei allen 60-Meter-Läufen an diesem Tag die elektronische Zeitmessanlage nicht korrekt. Sie musste von Hand ausgelöst werden, so dass die Organisatoren auf alle ermittelten Zeiten den üblichen rechnerischen Zuschlag von 24 Hundertstel addierten. Aufgrund der von Hand ausgelösten Zeiten bleiben die Ergebnisse aber trotz allem natürlich ungewiss – Ausschläge in beide Richtungen sind dadurch möglich. Gewissheit über das momentane Leistungsvermögen wird deshalb erst der nächste Wettkampf-Start bringen.

Maximowitz im Kugelstoßen vorn

Das gleiche gilt auch für LG-Sportwart Dirk Maximwoitz, für den 8,40 Sekunden (inklusive Zuschlag) gemessen wurden – nur knapp über seiner Bestzeit aus der letzten Hallensaison, die er zum Saisonhöhepunkt bei den Deutschen Meisterschaften aufgestellt hatte. Im Weitsprung musste sich Maximowitz mit 4,83 Metern und Platz vier begnügen, im Kugelstoßen der M50 siegte er mit guten 11,24 Metern und rund eineinhalb Metern Vorsprung vor dem Niederländer Wan Bakx.

Starker Lauf über 800 Meter

Vierte im Bunde der LG-Sportler war Frederick Ebinger, der zum ersten Mal in der Halle an den Start ging. Über 200 Meter der MJU18 kam er als Zweiter seines Zeitlaufes in 25,77 Sekunden in Ziel, was Platz 30 im Feld der 48 Teilnehmer bedeutete. Über 800 Meter verbesserte der 17-Jährige seine Freiluftbestzeit um rund 15 Sekunden auf 2:18,82 Minuten, was im Platz sieben einbrachte.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here