Symbolbild - Foto: shutterstock

Hagen/Innenstadt/Wehringhausen. Einem 43-jährigen Wachmann gelang es in der Nacht zu Sonntag, vier junge Männer, die einen Weihnachtsmarktstand in der Elberfelder Straße aufgebrochen hatten, nach kurzer Verfolgung zu stellen. Ein fünfter Täter konnte fliehen.

Wie die Polizei in ihrem Presseportal berichtete, hatte der Wachmann gegen 3.35 Uhr verdächtige Geräusche aus einem Stand gehört. Als er sich näherte, sah er fünf Jugendliche, die sich hinter dem Tresen aufhielten. Als die Jugendlichen den Wachmann bemerkten, sprangen sie über den Tresen und flüchteten in Richtung Spinngasse. Der Wachmann nahm die Verfolgung auf: Vier junge Männer im Alter von 15 bis 17 Jahren konnte er in der Spinngasse festhalten, der fünfte entkam unerkannt. Die anschließende Tatortaufnahme der Polizei ergab, dass die Tür des Weihnachtsmarktstandes aufgebrochen war. Die Jugendlichen wurden in die Polizeiwache in der Innenstadt gebracht und dort nach und nach ihren Eltern übergeben. Alle erwartet nun eine Anzeige wegen eines Einbruchs.

Rabiater Ladendieb

Von einem auffälligen und rabiaten Ladendieb am Samstagnachmittag in der Innenstadt berichtet eine weitere Meldung der Polizei. Gegen 14 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv einen Kunden, der in einem Geschäft am Bergischen Ring zwei Kilo-Pakete Kaffee aus den Auslagen nahm und in seinen Rucksack steckte. Mit seiner Beute verließ der Dieb den Laden; der Detektiv nahm die Verfolgung auf: Offensichtlich versuchte der Unbekannte, in zwei Kiosken die Ware an den Mann zu bringen. Als der Detektiv ihn ansprach, reagierte der Täter aggressiv, bedrohte den Zeugen – und konnte dann entkommen. Gegenüber den alarmierten Polizisten beschrieb der Detektiv den Ladendieb als 25 bis 35 Jahre alt, 1,80 Meter groß mit kurzen schwarzen Haaren. Auffällig war ein weißes Pflaster auf seiner Stirn. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Jacke mit orangefarbener Kapuze, Bluejeans und schwarzen Schuhen bekleidet; er führte einen schwarzen Rucksack mit.

Jugendlicher verscheuchte Einbrecher

Am Sonntag schließlich vernahm ein 16-jähriger Jugendlicher gegen 20.50 Uhr von seinem Zimmer aus verdächtige Geräusche im Garten eines Einfamilienhauses an der Buscheystraße. Er begab sich daraufhin ins Erdgeschoss. Jetzt hörte der 16-Jährige Geräusche aus der ersten Etage. Er lief nach oben und bemerkte auf dem Balkon einen Mann. Der Mann war gerade dabei, den Rollladen hochzuschieben. Als der Einbrecher den Jugendlichen bemerkte, schreckte er auf und flüchtete in unbekannte Richtung. Leider liegt zu dem Einbrecher keine Personenbeschreibung vor. Der Rollladen an der Balkontür wurde durch den Einbruchsversuch beschädigt und ließ sich elektronisch nicht mehr betätigen.

Um die beiden zuletzt geschilderten Fälle aufzuklären, bittet die Polizei um sachdienliche HInweise: Tel. 02331/986-2066.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here