Unser Dozenten-Team im Jubiläumsjahr 2014 (Foto v.l.n.r.): vorne: Vladimir, Rebecca, Pam, Christel, Kathi, Monika - hinten: Eberhard, Bart, Samir, Zohar, Christine, Oliver

Lüdenscheid. Seit 30 Jahren gibt es den Kulturverein „mach was…“ in Lüdenscheid, im Jubiläumsjahr 2014 ist der Verein noch einmal in ein schönes, neues Domizil nach Brügge umgezogen und präsentiert nun Am Raffelnberg 3a unterm Dach der ehemaligen Firma Gloerfeld ein vielfältiges Tanz-, Bewegungs- und Gesundheitsprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aller Altersstufen.

Das neue Kursprogramm des Vereins ist gerade erschienen und lädt dazu ein, zum Kurs-Start in der Woche vom 18.-22 August in die etwa 30 wöchentlichen Kurse hinein zu schnuppern und das Angebot zu erkunden. Das Programm kann kostenlos und unverbindlich unter 02351-983983 beim Verein angefordert werden, auf der Website www.machwas-in-luedenscheid gibt es den detaillierten Stundenplan und viele Informationen zu den einzelnen Angeboten und den Dozenten. Das 12-köpfige Dozententeam  bietet eine bunte Unterrichts-Palette aus den unterschiedlichsten Bewegungs- und Tanzbereichen an: klassisch-traditionell, modern-trendig, kreativ-phantasievoll, sportlich-fit, körperbewusst-gesundheitsorientiert und dabei immer unverkrampft-spaßig! Bei einer lustigen Foto-Session mit dem Fotografen Guido Raith entstand das Foto, auf dem alle Mitglieder des Unterrichtsteams zu sehen sind (Liste s.u.).

Vladimir, Samir und Oliver stehen für die Breakdance-Gruppe „Turn Twice“, die nun freitags von 18-20 Uhr ihr Training auch für Breakdance-begeisterte Kids ab 9 Jahre öffnet. Rebecca Henke ist als Gesangs- und Tanzlehrerin neu im „mach was…“-Team und erweitert mittwochs das Kursprogramm um „Musical – sing and dance“ sowie „Stepptanz – Funky Moves“. Diese neuen Angebote sind vor allem auch für Jugendliche und junge Erwachsene geeignet. Schon seit vielen Jahren unterrichtet Eberhard Stommel aus Dortmund Stepptanz im „mach was…“, seine Kurse am Dienstagabend richten sich an Erwachsene mit und ohne Stepptanzvorkenntnisse.  Pam Balz ist die Expertin für Hip Hop, Street Dance und „90’s Dancefloor“, sie begeistert mit ihren zahlreichen Kursen am Dienstag und Donnerstag Kids (ab 9), Teens und Erwachsene für ein intensives Tanztraining mit witzige, ausgefeilte Choreografien. Ihr Show- und Danceprojekt „Encorespect“ ab 15 Jahren begeisterte in der letzten Zeit zahlreiche Zuschauer bei unterschiedlichen Auftritten.

Kathi Exner-Panne steht seit vielen Jahren im „mach was…“ für den Jazz Dance, sie leitet am Montagabend eine Fortgeschrittenen-Gruppe für Erwachsene und bringt Montagsabends  und Freitagsmorgens mit ihrem Bewegungsprogramm „Energy Moves“ viel Schwung in den Tag und die Gehirne der Teilnehmer. Außerdem bringt sie Mittwochsnachmittags den Dance Teens und den jüngsten TänzerInnen ab 5 Jahren mit einem kindgerechten Tanz- und Bewegungstraining die kreative Welt des Tanzes näher. Mit Zohar (Michael Haßenpflug) hat vor einem Jahr auch der Orientalische Tanz wieder Einzug in das wöchentliche Kursprogramm des „mach was…“ gehalten. Sein Kurs am Montagabend vermittelt intensives, anspruchsvolles Körpertraining und schöne orientalische Choreografien für Anfängerinnen mit und ohne Vorkenntnisse. Einen großen Teil des Programms nimmt der Tango Argentino unter Leitung von  Bart Wolters und Christel Schulte ein.

Am Mittwoch- und Freitagabend ab 18 Uhr gehört der große Tanzraum dem kunstvollen Paartanz, hier werden Kurse für unterschiedliche Schwierigkeitsgrade von Anfängern bis Fortgeschrittenen angeboten. Anfang September startet freitags wieder ein neuer Kurs für Anfänger ohne Vorkenntnisse. Für den Tango Argentino gibt es in Brügge ein besonderes Unterrichtssystem, das den Kursteilnehmern auch viel Raum zum zusätzlichen Üben und Tanzen neben dem Unterricht bietet. Christel Schulte unterrichtet neben dem Tango auch  Kurse in der Feldenkrais-Methode „Bewusstheit durch Bewegung“.  Hier gibt es nach den Sommerferien neben den bestehenden Gruppen zwei neue Kurse für Anfänger am Mittwochmorgen und am Donnerstagabend. Monika Schneider leitet im „mach was…“ die Kurse für Gesundheits- und Rehasport:. „Wirbelsäulengymnastik 60+“, „Gymnastik für Frauen mit Übergrößen“ und „Gymnastik für Frauen nach Brustkrebs“. Mit diesen seit Jahren äußerst beliebten Angeboten am Montagabend und am Donnerstagmorgen vermittelt sie erfolgreich, dass jeder in jedem Alter, auch mit körperliche Einschränkungen und Krankheiten von einem gezielten, gesunden Sporttraining profitieren und wieder mehr  Bewegungsfreude entwickeln kann. Neu im Programm ist der Kurs „Entspannung in der Mittagspause“, ein  Achtsamkeitstraining am Donnerstagmittag um 13 Uhr mit Christine Kühlen. Sie vermittelt den Teilnehmern Techniken für mehr Entspannung, Gelassenheit und Leichtigkeit: Lebensqualität durch Entschleunigung.

Alle Kurs starten in der Wochen vom 18.-22 August und laufen über 12 Unterrichtswochen bis zum 21. November. In der ersten Kurswoche ist unverbindliches Schnuppern ausdrücklich erwünscht. Die meisten der angebotenen wöchentlichen Kurse laufen über 60 Minuten pro Woche und kosten 108,-€ ( 12 x 9,-€). Weitere Preise, Ermäßigungen und die Möglichkeit zur Anmeldung findet sich auf der Website www.machwas-in-luedenscheid.de, Fragen werden gerne beantwortet unter 02351-983983 oder 862075 oder per Email machwas-ev@t-online.de

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here