Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Hagen/Innenstadt/Haßley. Ein Betrunkener hat in der Nacht zu Dienstag (12. Juli) lautstark in der Neumarktstraße und in der Frankfurter Straße randaliert. Wahrscheinlich geht auch die Beschädigung von rund 20 Autos auf sein Konto. Im Presseportal der Polizeibehörde werden die Nacht und die Randale geschildert:

Ein Anwohner der Neumarktstraße, der bei offenem Fenster in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses schlief, wurde gegen 3.45 Uhr unsanft aus dem Schlaf gerissen. Ein Unbekannter hatte von der Straße aus Teile eines Mobiltelefons in die Wohnung geworfen. Als der Geschädigte aus dem Fenster schaute, stand der Mann vor dem Haus und schimpfte lauthals auf die Frage, was das denn solle. Anschließend entfernte sich der Unbekannte. Dank einer guten Beschreibung konnte er aber wenig später von der alarmierten Polizei in der Nähe angetroffen werden.

Personalien aufgenommen

Da zu diesem Zeitpunkt keine Hinweise auf Straftaten vorlagen, stellten die Polizisten seine Personalien fest, ermahnten den 30-Jährigen und ließen ihn ziehen. Auf sein Mobiltelefon angesprochen, gab er an, es verloren zu haben. Als Marke nannte er den Hersteller der in der Neumarktstraße aufgefundenen Geräteteile.

Schuhe sichergestellt

Wenig später meldeten Anwohner lautes Getöse aus dem Bereich der Frankfurter Straße. Dort hatte ein Mann gegen mehrere Autos getreten, Spiegel abgebrochen und Mülleimer umgekippt. Die Beschreibung passte auch in diesen Fällen auf den zuvor kontrollierten 30-Jährigen. So suchten Polizeibeamte den Verdächtigen an der angegebenen Anschrift in der Bergstraße auf. Da der betrunkene Mann die Sachbeschädigungen abstritt, stellten die Beamten seine Schuhe sicher: an mehreren Fahrzeugtüren gab es Sohlen-Abdrücke. Insgesamt, so stellten Polizeibeamte nachträglich fest, wurden etwa 20 Autos beschädigt. Die Tatorte erstrecken sich von der Wehringhauser Straße über die Bahnhofstraße bis hin zur Frankfurter Straße. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

Über schwarzen BMW gelaufen

Schuhsohlen spielen auch in einem weiteren Fall eine Rolle, der sich am Tag zuvor in Haßley zugetragen hat. Hier berichtet die Polizei, dass am Montagnachmittag zwischen 17 und 17.30 Uhr eine bislang unbekannte Person in der Raiffeisenstraße über einen schwarzen BMW gelaufen sei. Der Geschädigte zeigte den Vorfall bei der Polizei an. Im Dachbereich waren zwei Dellen zu erkennen, ebenfalls der Abdruck einer Schuhsohle. Die Polizei bittet Zeugen, die zu der eng begrenzten Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei ihr zu melden: Telefon 02331/986-2066.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here