In den VAKT-Räumen wird der Katalog für die 3. Expo-Art Halver zusammengestellt. Foto: Rüdiger Kahlke

Halver. 30 Künstlerinnen und Künstler bei der 3. Expo-Art Halver. Damit bietet der Kunstverein VAKT nach zwei Jahren Kunstschaffenden aus der Region erneut die Möglichkeit, ihre Arbeiten in einem größeren Rahmen vorzustellen.

Drei Tage, vom 6. bis 8. November sind Bilder, Skulpturen und Fotos im Kulturbahnhof in Halver zu sehen. Die ausgestellten Exponate haben die Kunstschaffenden selbst ausgewählt, ohne sich einer Jury stellen zu müssen. „Jeder Teilnehmer ist für seine Kunst selbst verantwortlich“, heißt es im Katalog zur Ausstellung. Auf jeweils einer Seite werden die Teilnehmer mit einem Objekt ihrer Wahl vorgestellt.

Alte Bekannte und neue Junge

Bei der Ausstellung werden Besucher auf viele Bekannte treffen. Mit dabei sind aber

Der Katalog gibt einen Überblick über die Teilnehmer der Expo-Art. Foto: Rüdiger Kahlke

auch neue Künstler. Jüngste Teilnehmerin ist Amelie Spielmann aus Halver. Mit der Expo-Art will der Kunstverein das kreative Potenzial der Region aufzeigen – und bewahren. Ziel ist es, ein Museum für regionale Kunst in Halver zu etablieren.

Die Aussteller kommen aus sieben Kommunen der Region. Neben Vertretern aus Halver, Kierspe, Meinerzhagen und Lüdenscheid, sind auch Künstler aus Altena, Hagen und Kürthen dabei. „Eine gute Mischung aus Bildern und Skulpturen“, verspricht Klaus-Jürgen Walther vom Kunstverein für die Expo-Art-Tage. Die werden am Freitag, 6. November, um 19 Uhr eröffnet. Eine Expertin aus Lüdenscheid wird in die Ausstellung einführen. Bei der Vernissage können Besucher und Aussteller anschließend bei kleinen Häppchen und kühlen Getränken ins Gespräch kommen.

Erstmals Mitmach-Atelier

Im Mitmach-Atelier sollen Besucher der Expo-Art an einem Bild mitmalen. Foto: Rüdiger Kahlke
Im Mitmach-Atelier sollen Besucher der Expo-Art an einem Bild mitmalen.
Foto: Rüdiger Kahlke

Erstmals will VAKT bei der Expo-Art auch ein Mitmach-Atelier aufbauen. Ein dreiteiliges Bild haben die Veranstalter vorbereitet. Das sollen Besucher gemeinsam mit Acrylfarben ausmalen. „Der Gedanke ist: Kunst nicht nur anzusehen, sondern mitmachen“, sagt VAKT-Vorsitzende Karin Schloten-Walther. Sie würde sich auch freuen, wenn das Bild anschließend einen Käufer fände. Der Erlös käme dem Kunstverein zugute, der noch Sponsoren sucht, um die Miete in den Schieferhäusern zu bezahlen. Denn auch künftig möchte der Kunstverein die Kommunikation fördern, helfen, die soziokulturelle Infrastruktur zu verbessern und zum Mitmachen anzuregen.

Info

  • Die Ausstellung im Kulturbahnhof in Halver, Bahnhofstraße19, ist am Samstag und Sonntag, 7. u. 8. Nov. 2015 jeweils von 12 bis 18 Uhr geöffnet.
  • Online-Katalog mit den Teilnahmer der 3. Expo-Artkatalog 15

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here