Hagen. (ots) Ein 28-jähriger Hohenlimburger ist am Neujahrsmorgen Opfer eines Raubüberfalls geworden. Wie aus dem Polizeibericht zu entnehmen ist, befand sich der Mann nach einer Silvesterfeier auf der Unternahmerstraße auf dem Nachhauseweg. Gegen 07.15 Uhr sei er nach eigenen Angaben plötzlich von einer ihm unbekannten Person angegriffen worden, berichtete er der Polizei. Diese habe ihm mit einem Gegenstand ins Gesicht geschlagen. Der 28-Jährige teilte der Polizei weiterhin mit, dass er nach dem Schlag das Bewusstsein verloren habe.

Smartphone und Bargeld weg

Im Anschluss bemerkte er den Verlust seines Smartphones und seiner Geldbörse mit 160 Euro Bargeld. Den aufnehmenden Polizisten konnte der Hohenlimburger zunächst keine Personenbeschreibung mitteilen. Erst auf mehrfaches Nachfragen beschrieb er den mutmaßlichen Täter als zirka 20 bis 28 Jahre alt, mit dunkelblonden Haaren und einer gegelten „Igelfrisur“. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei unter der 02331 – 986 2066.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here