Lüdenscheid – Mit Starbesetzung gastiert das Ensemble des Theater am Kurfürstendamm Berlin am Dienstag, den 05.11.2013 um 19:30 Uhr im Kulturhaus. Neben Walter Plathe, der jahrelang als Landarzt im Fernsehen präsent war spielen Björn Harras (bekannt aus unzähligen Folgen GZSZ), Dagmar Biener, Henrike von Kuick, Felix Maximilian und Anja Pahl in einer Inszenierung von Martin Woelffer die Geschichte „Der Eiserne Gustav“ von Hans Fallada.

 Gustav Hackendahl ist Preuße bis in die Haarspitzen. Er führt einen Droschkenbetrieb, der so viel abwirft, dass seine Familie davon gut leben kann. Seinen vier Kindern ist er ein strenger Vater. Als der Erste Weltkrieg ausbricht, wird alles anders: zwei von Hackendahls Söhne werden einberufen, seine Pferde werden eingezogen, und bei den zwei zu Hause verbliebenen Kindern verliert er zunehmend an Autorität.

Nach Kriegsende verdrängen die aufkommenden Automobile die Pferdedroschken von den Straßen und Hackendahls Existenz ist vollends bedroht. Doch der eiserne Gustav macht seinem Namen alle Ehre und lässt sich nicht unterkriegen. Zehn Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges macht er sich mit seinem Schimmel Grasmus und einem Reporter auf den Weg nach Paris und schreibt mit dieser Aktion Geschichte: Sowohl in Paris als auch in Berlin werden er und sein Pferd von Tausenden von Menschen bejubelt. Hackendahl wird berühmt. Hans Fallada hat dem eisernen Gustav mit seinem gleichnamigen Roman ein literarisches Denkmal gesetzt. Wobei die Fahrt nach Paris nur Schluss- und Höhepunkt einer deutschen Familiengeschichte ist, die beispielhaft ist für eine ganze Nation – in ihrer Treue zum Kaiser, im Leid des Krieges und im Verlust durch Inflation.

Peter Lund hat für das Theater am Kurfürstendamm aus dem Roman ein tragikomisches Theaterstück gemacht, ganz in der Tradition des naturalistischen Volkstheaters der damaligen Zeit. Eine Verneigung vor Hauptmann & Co, eine packende und berührende Familiensaga, vor allem aber eine Paraderolle für den großen Volksschauspieler Walter Plathe als „Der eiserne Gustav“.

Kaum ein Schauspieler ist im Fernsehen so durchgehend präsent wie Walter Plathe. Seine TV-Karriere begann er 1981 mit „Märkische Chronik“. Fünf Mal wurde er zum TV-Liebling der DDR gewählt. Kurz vor der Wende – im Sommer 1989 – verließ er die DDR und begann noch einmal ganz von vorn. Von 1992 bis 2008 spielte er 130 Mal die Titelrolle in der ZDF-Serie „Der Landarzt“. Seit 2010 steht er in der Serie „Familie Dr. Kleist“ als Bürgermeister vor der Kamera. Plathe ist einer der wenigen gesamtdeutschen Fernsehlieblinge.

Björn Harras begann seine Schauspielkarriere als Schauspielstudent an der staatlichen Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Seit 2007 ist er regelmäßig im Fernsehen zu sehen und hat aus Lust an den Projekten an einigen Kurzfilmen mitgewirkt. Nach dem Engagement in der Rolle Tobias Refrath in der Serie „Verliebt in Berlin“ übernahm er 2009 die Rolle des jugendlichen Antagonisten Patrick Graf jr. in der Fernsehserie „Gute Zeiten schlechte Zeiten“.

Martin Woelffer ist in Lüdenscheid geboren und gab 1990 anlässlich der Eröffnung des magazin-Theaters am Kurfürstendamm sein Regiedebüt mit Molières „Der Menschenfeind“. Am Kurfürstendamm waren in seiner Regie zahlreiche Stücke zu sehen. Seit August 2004 leitet Martin Woelffer die beiden Berliner Traditionsbühnen Theater und Komödie am Kurfürstendamm

[alertBox type=“info“]

Kartenpreise: von 13,00 € bis 18,50 zzgl. 10% VVk. Geb.

An der Abendkasse gilt ein erhöhter Eintrittspreis.

[/alertBox]

Foto: Thomas Grünholz

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here