Die Bühnenshow gehört zur Knax-Pary dazu. Foto: Uwe Tonscheidt

Lüdenscheid. Die 22. Knax-Party wurde eine mit Bestmarke. „Wir haben einen neuen Besucherrekord“, stellte Party-Organisator Kai Pritschow am Samstagnachmittag um 16.30 Uhr im Gespräch mit dem Tach fest. Da stand im Lüdenscheider Nattenberg-Stadion fest: „Die bisherige Höchstzahl von 4200 Besucherinnen und Besuchern ist erreicht.“ Und als Pritschow um 17.30 Uhr mit Mitorganisatorin Jessica Schmidt vom Jugendamt auf der Bühne stand, um dem Sieger des Safari-Jeep-Parcours den 1. Preis zu überreichen, freute sich das Duo auf der Bühne über ein gelungenes Fest bei besten Rahmenbedingungen.

150 Helferinnen und Helfer
am und im Nattenberg-Stadion im Einsatz

Die Knax-Party 2016 im Lüdenscheider Nattenberg-Stadion
Die Knax-Party 2016 im Lüdenscheider Nattenberg-Stadion – Teatro Schabernack im Publikumseinsatz.

Wer nicht auf seinen Nachwuchs gehört hatte und zeitig zum Auftakt um 13.30 Uhr angereist war, hatte etwas mehr Mühe bei der Suche nach einem Parkplatz. Die Jugendfeuerwehr hatte gut zu tun, die Besuchermassen zu dirigieren. Die jungen Leute gehörten zum 150-köpfigen Unterstützerteam. Sie alle halfen der Sparkassen-Crew und dem Lüdenscheider Jugendamt dabei, die Großveranstaltung zu stemmen. Mit der alevitischen Gemeinde gab es in diesem Jahr einen neuen Kooperationspartner für den Kreativ-Bereich. Verpflegung gab es an verschiedenen Ständen mit vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus verschiedensten Gruppen: Bratwürstchen, Erfrischungsgetränke, Kaffee, Kuchen an der Gummibärchen-Bar und ein Stand islamischen Speisen und Islamic Fingerfood sorgten bei Kindern und Eltern für Stärkung.

Bühnenprogramm zum Mitmachen –
Spieleparcours – ZDF-Casting

Die Knax-Party 2016 im Lüdenscheider Nattenberg-Stadion. Viel Aktion gab's auf dem Stadion-Rasen.
Die Knax-Party 2016 im Lüdenscheider Nattenberg-Stadion. Viel Aktion gab’s auf dem Stadion-Rasen.

Die war natürlich fürs Stadion-Innenleben notwendig. Da lockten lebhafte Attraktionen, wie Wasserrutschen, ein Dschungelfieber-Spiele-Parcours und viele weitere Aktionen. Auf der Bühne war es nicht minder lebhaft: Zauberer „Zinnobro“ sorgte für magische Momente, das „Teatro Schabernack“, die „Defy Gravity Freerunners“ und Tanzschule S für Mitmach-Feeling. Moderiert wurde die Veranstaltung wie gewohnt von Professor Lino aus dem Feuerroten Spielmobil. Special Guest war in diesem ein Team im Auftrag des ZDF, das junge Gesichter für „Das Spiel beginnt – die große Show von 3 bis 99“ suchte.

Gute Seele am Stadionmikro
hilft Mama und Papa wieder finden

Die Knax-Party 2016 im Lüdenscheider Nattenberg-Stadion
Die Knax-Party 2016 im Lüdenscheider Nattenberg-Stadion. Ganz wichtig: Das Fundbüro für verloren gegangene Mamas und Papas.

Gesucht hat manch Juniorin und Junior am Samstag Mama und Papa. Bei ein paar Tausend Leuten im Stadion gehen die schon mal verloren. Das war dann ein Fall für Thomas Meermann. Der Sparkassen-Marketing-Chef war wieder die gute Seele am Stadionmikrofon. Ihm gelang es, wie jedes Jahr, dass alle Eltern und Kinder, die sich zwischenzeitlich mal verloren hatten, wieder zueinander fanden.

Knax-Party-Besucherrekord
jetzt bei 4400

So richtig zufrieden war auch Cheforganisator Kai Pritschow am Sonntagmorgen. „Es war für uns eine der besten und entspanntesten Knax-Parties“, sagt er im Gespräch mit Tach!. Das großes Team ist offensichtlich tadellos eingespielt. Lohn für die Mühen: Der Besucherrekord liegt jetzt bei 4400.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here