Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper bedankte sich beim Vorstand der Burg-Freunde für die Banner-Spende.

Märkischer Kreis. (pmk). Bei größeren Festanlässen und Veranstaltungen wie dem Mittelalterfestival verleihen sie den Burghöfen mittelalterliches Flair: 20 Banner und Fahnen im Wert von 1800 Euro haben die Freunde der Burg Altena dem Märkischen Kreis zur Verschönerung der Burg gestiftet. Eins davon wurde allerdings gleich beim ersten Einsatz zu Pfingsten entwendet.

Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper bedankte sich jetzt beim Vorstand der Freunde der Burg, der durch den Vorsitzenden Bernd Falz, Hans Ludwig Knau und Christine Kunzmann vertreten wurde. Die Beflaggung der Burg Altena war schon lange ein Diskussionsthema bei den Freunden der Burg.

Dauerbeflaggung Problem für die Falken

Eigentlich sollten dauerhaft Fahnen an den Burgtürmen wehen. Doch die dort brütenden Falkenpaare, würden sich durch eine Dauerbeflaggung gestört fühlen, so die Befürchtung von Museumsleiter Stephan Sensen. Als Kompromiss gestaltete Veranstaltungsmanagerin Martina Handke gemeinsam mit der Werbeagentur Pfiffikus je zehn witterungsbeständige Fahnen und Banner, die leicht zu montieren sind und bei besonderen Anlässen den Innenhof dekorieren. Abgebildet sind auf rotem Grund außer dem Wappen des Märkischen Kreises alle für die Region bedeutsamen Hoheitszeichen der ehemaligen Grafschaft Mark, Jülich-Kleve-Berg und Ravensberg.

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here