Florian Schulte sorgt mit seinem unerwarteten Sieg für den Mannschaftssieg.

Lüdenscheid. Die 2. Mannschaft der Schachfreunde Neuenrade musste am Sonntag ihr Auswärtsspiel bei SG Lüdenscheid 4 bestreiten. Allerdings fehlten mit Mary Ann Storch, Hans-Dittmar Wolter und Hristos Apostolidis gleich drei nominelle Stammspieler. Hierfür spielten Florian Schulte, Matthias Cremer-Schulte und Uwe Neumann. Aber auch die Bergstädter mussten einen Ersatzspieler für ihr Spitzenbrett aufbieten. Beide Teams belegten in der Vorsaison mit gleicher Punkt- und Brettpunktzahl den 5. Rang. Auch das direkte Duell endete Unentschieden, so dass es vor dem Spiel keinen Favoriten gab.

Ersatzspieler Uwe Neumann (Brett 5) sorgte bereits nach kurzer Zeit für die 1:0-Führung der Hönnestädter. Sein Gegner Maximilian Nordhaus hatte 2 Figuren eingebüßt und wurde kurz darauf Matt gesetzt. Den 1:1-Ausgleich musste Matthias Cremer-Schulte (Brett 4) gegen Till Roman Stoltmann zulassen, nachdem er eine Figur verlor. Die erneute Führung besorgte Mannschaftskapitän Michael Heyer (Brett 2) gegen Mark Schüttler. Heyer drohte mit Bauerngewinnen. Schüttler öffnete mit einem Opfer dessen Königsstelllung. Nachdem die Gefahr gebannt war, hatte Heyer eine Mehrfigur und nach einem Turmgewinn war die 2:1-Führung für Neuenrade erzielt.

Peter Ruda am Spitzenbrett lehnte zwischenzeitlich ein Remis gegen Hermann Polig ab, da Florian Schulte (Brett 3) gegen Hans-Christoph Lingk schlechter Stand und der gegnerische Freibauer immer stärker wurde. Doch dann gewann Schulte eine Figur und der Gegner gab direkt auf, woraufhin der Mannschaftssieg für Neuenrade perfekt war. Deshalb einigten sich auch Polig mit Mehrbauer und Ruda auf ein Remis zum 3,5:1,5-Endstand

Am nächsten Spieltag kommt es für die SF Neuenrade II dann zu Hause zum Spitzenspiel gegen SF Lennestadt II.

Die Bezirksklassentabelle:

1. SF Lennestadt II 14,0: 1,0 2:0
2. SV Werdohl 1 4,0:1,0 2:0
3. SF Neuenrade II 1 3,5:1,5 2:0
4. SG Lüdenscheid IV 1 1,5:3,5 0:2
5. SVG Plettenberg III 1 1,0:4,0 0:2
6. MS Halver-Schalksmühle IV 1 1,0:4,0 0:2

Im Spitzenduell zwischen dem Vorjahresdritten SVG Plettenberg III und Vizemeister SV Werdohl verloren die Viertäler-Städter ersatzgeschwächt 1:4. Im Spiel zwischen dem Vorjahresvierten SF Lennestadt II und Bezirksliga-Absteiger MS Halver-Schalksmühle IV siegte die Spieler von der Lenne mit 4:1.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here